Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auf der B299 in Altötting

Wegen positivem Schnelltest: Tögingerin (67) hat es eilig – und nimmt Teisinger (39) die Vorfahrt weg

Am Freitagnachmittag (22. Juli) kam es in Altötting zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Altötting – Gegen 17.20 Uhr ereignete sich an der Einmündung der B299 auf die St2550 ein Verkehrsunfall zwischen zwei Autos. Eine 67-jährige Tögingerin wollte nach links auf die St2550 Richtung Altötting einbiegen und nahm dabei dem von links kommenden 39-jährigen Teisinger die Vorfahrt.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Rentnerin gerade aufgrund eines positiven Schnelltestes auf dem Weg zum PCR-Test war. Da sie jedoch durch den Unfall leicht verletzt wurde, musste sie durch einen Rettungswagen in das Krankenhaus verbracht werden und den Test nun dort durchführen lassen.

Das Fahrzeug der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Kommentare