Polizei warnt vor Betrügern

Mühldorf/Wasserburg. – Mehrere Bürger brachten gestern Vormittag Betrugsversuche zur Anzeige.

Insbesondere in Rosenheim und Wasserburg riefen Unbekannte bei zumeist älteren Mitbürgern an und gaben sich als Verwandte („Enkeltrickbetrug“) oder Polizeibeamte aus. Die Masche der Betrüger ist dabei laut Mitteilung der Polizei fast immer dieselbe: Der Anrufer stelle sich als Angehöriger vor, der in einer Notlage sei und Geld benötige. Oder er gebe sich als Polizeibeamter aus und erkläre, dass bei dem Angerufenen ein Einbruch geplant beziehungsweise in der Nähe Einbrecher festgenommen worden seien. Aus diesem Grund solle dieser sein Barvermögen und seinen Schmuck in Sicherheit bringen. Ein „Kollege“ könne alles abholen, es wäre aber auch möglich, Geld und Schmuck im Umfeld des Anwesens zu verstecken. Die Polizei fordert die Betroffenen auf: „Rufen Sie bei dem geringsten Zweifel den Polizeinotruf 110!“

Kommentare