Piusministranten weiter auf dem Vormarsch beim Fußball

Die Piuskicker beim Korbinianscup: (jeweils von links, obere Reihe): Trainer Roland Auer, Zara Despondi, Maxi Eichner, Bernhard Mildner, Janica Laggerbauer, Michael Peschke und Elias Auer. Mittlere Reihe: Hannes Deißenbeck, Xaver Hame und Andreas Spitlbauer sowie (vorne)Jonas Hallhuber. Rath

Mühldorf. – Die Ministranten der Pfarreien im Erzbistum können nicht nur ministrieren, sie beherrschen auch das Fußballspielen.

Das gab Gemeindereferent Alexander Weidinger nach dem Sonntagsgottesdienst in St. Pius bekannt. Nachdem sich im Dekanat Mühldorf die Mannschaft von St. Pius als Sieger durchgesetzt hatte, durfte sie beim Korbinians-Cup antreten, bei dem die Sieger aus allen Dekanaten der Diözese München-Freising antraten.

Ausgestattet mit neuen Trikots, die die Pfarrei „gesponsert“ hatte, fuhr das Team mit Trainer Roland Auer, betreut von Mesnerin Marlene Distlberger und Dr. Michael Hame, nach Rott am Inn. Zwei Mädchen verstärkten die Pius-Ministranten und Michael Peschke war mit vier Treffern erfolgreichster Torschütze des Teams.

Während man im letzten Jahr unter 14 Mannschaften den 13. Platz belegt hatte, wurde das Pius-Team diesmal Sechster von zwölf Teilnehmern. Zwei Spiele wurden gewonnen, zwei verloren, eines endete unentschieden. hra

Kommentare