AKTUELLE UMFRAGE

Umfrage in Mühldorf: „Persönlicher Schutz steht beim Impfen im Vordergrund“

Carola Uldahl (58),SachbearbeiterinAmpfing„Impfen lasse ich mich zu meiner Sicherheit und zu der meines Umfeldes, weniger wegen der Erleichterungen. Mit den Auflagen kann ich leben, Urlaub kann man auch im Garten machen. Wenn man sich die Demos anschaut, werden die Schutzmaßnahmen noch viel zu lasch beachtet. Die Vernunft solle jedem sagen, dass das Impfen notwendig ist.“
+
Carola Uldahl (58),SachbearbeiterinAmpfing„Impfen lasse ich mich zu meiner Sicherheit und zu der meines Umfeldes, weniger wegen der Erleichterungen. Mit den Auflagen kann ich leben, Urlaub kann man auch im Garten machen. Wenn man sich die Demos anschaut, werden die Schutzmaßnahmen noch viel zu lasch beachtet. Die Vernunft solle jedem sagen, dass das Impfen notwendig ist.“

Mühldorf – Der Impfgipfel des Bundes ist zwar ohne konkrete Ergebnisse verlaufen, in Bayern werden aber Menschen, die bereits zum zweiten Mal geimpft sind, ab heute mit negativ Getesteten gleichgestellt.

Die geplanten Erleichterungen sind aber für die wenigsten Menschen ausschlaggebend, wenn sie sich zum ersten Mal impfen lassen. Für die meisten geht es um persönlichen Schutz, wie unsere Umfrage vor dem Mühldorfer Impfzentrum zeigt.

Josef Reichl (32),BauingenieurNeumarkt-St. Veit„Ich will mich in erster Linie vor einer Infektion schützen. Ob ich dadurch Erleichterungen bekomme, weiß ich ja noch gar nicht. Eigentlich bin ich mit den bisherigen Einschränkungen im Großen und Ganzen einverstanden. Große Pläne habe ich auch nicht. Wenn sich jemand nicht impfen lässt, obwohl er könnte, kann man ihn aber nicht ausschließen.“
Ulrike Zellner (65),RadiojournalistinJettenbach„Für meine persönliche Sicherheit war mir das Impfen schon wichtig. Aber Erleichterungen erhoffe ich mir dadurch auch. Gemeinsames Kaffeetrinken, aber vor allem Konzertbesuche sind mir sehr wichtig. Impfunwillige kann man sicherlich nicht benachteiligen. Wie wird man das wohl regeln? Diese Menschen verhalten sich jedenfalls nicht sozial.“
Jan Ziegelmeier (36),BankkaufmannNiederbergkirchen„Diese erste Impfung ist eine reine Schutzmaßnahme. Erleichterungen werden auf keinen Fall schnell kommen. Für großartige Freizeitgestaltung habe ich aber auch keine Ambitionen. Ob wir Vorteile gegenüber Nichtgeimpften haben sollen? Impfen lassen ist doch jedermanns eigene Sache, und eine Zweiklassengesellschaft mag ich nicht.“

Mehr zum Thema

Kommentare