Notfallschulung hilft, Leben zu retten

25 Bürger kamen zu der Notfallschulung, die von der Gemeinde Mettenheim im Kulturhof angeboten wurde.

In erster Linie ging es darum, das Wissen über Möglichkeiten des beherzten Eingreifens mittels lebensrettender Maßnahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes aufzufrischen und an Übungspuppen zu trainieren. Dr. Cornelia Erat vom Mühldorfer Gesundheitsamt stand an der Spitze des Schulungsteams, dem auch die leitende Notärztin Dr. Brigitte Schön und der BRK-Ausbilder Bernhard Kneissl angehörten. Darüber hinaus informierte Bürgermeister Stefan Schalk auf Nachfrage, dass sich Defibrilatoren in der Sparkasse Mettenheim, im Auto der Mettenheimer Feuerwehr und im Feuerwehrhaus Gumattenkirchen befinden. Kretschko

Kommentare