Notbetrieb im Rathaus verlängert

Mühldorf –. Aufgrund des bayernweit ausgerufenen Katastrophenfalls im Zusammenhang mit dem Coronavirus wird der Dienstbetrieb in der Stadtverwaltung im Rathaus in Mühldorf eingeschränkt.

Bis auf Weiteres sind nur noch telefonisch vereinbarte Termine möglich. Zudem gibt es Zutrittsbeschränkungen, alle Eingänge bleiben verschlossen. Die Stadt bittet darum, nicht zwingend erforderliche Behördengänge auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Bereits vereinbarte Termine soll nur wahrnehmen, wer gesund ist und sich in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet aufgehalten hat. „Die Maßnahmen dienen zum Schutz der Bevölkerung und unserer Mitarbeiter. Dies ist erforderlich, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen“, betont Bürgermeisterin Marianne Zollner. Alle Ansprechpartner gibt es unter www.muehldorf.de.

Die wichtigsten Telefonnummern im Überblick: Rechtsamt (0 86 31/61 21 04); Organisation/Personal (0 86 31/61 22 11, -212); Kinderbetreuung/Schulen (0 86 31/61 22 17 und -219); Ordnungsamt (0 86 31/61 24 01), Standesamt (0 86 31/61 24 05), Einwohnermeldeamt (0 86 31/61 24 10); Soziales/Renten/Gewerbe (0 86 31/61 24 16); Wahlamt (0 86 31/61 24 12); Kasse (0 86 31/61 23 10); Kämmerei (0 86 31/61 23 00); Bauamt (0 86 31/61 25 01) und „Mühldorf hilft“ (0 86 31/61 26 12).

Kommentare