Wo der Nikolaus Piraten trifft

Beim Mitmachmusical erfuhren die Kinder vieles über Bischof Nikolaus. Stettner

Ampfing –In der Grundschule Ampfing führte die Musikgruppe Shalom aus Passau das Mitmach-Musical „Sankt Nikolaus“ auf.

Dazu hatten die Kinder im Vorfeld bereits Lieder einstudiert. Das Musical „Nikolaus“ will mit Liedern, verschiedenen Szenarien und Lichteffekten das Leben, Wirken und die Legenden des Bischofs von Myra Kindern und Erwachsenen nahe bringen.

Den Autoren Martin Göth und Helmut Degenhart ist es ein Anliegen, den Heiligen vor falschen Übermalungen und Kommerz zu schützen und die überlieferten Geschichten um Sankt Nikolaus lebendig zu halten. Martin Göth, der das Stück als Erzähler präsentierte, hatte schon mit dem unkonventionellen Einstieg die volle Aufmerksamkeit: Da erwacht ein schnarchender Osterhase, dann stolpert ein Weihnachtsmann mit roter Zipfelmütze auf die Bühne. Beide schickt der Moderator wieder weg, weil sie nicht hierher gehören.

Untermalt von der Musik der Gruppe „Shalom“ stellte Göth den Bischof Nikolaus von Myra in den Blickpunkt, zu dem sich ein lebendiges Frage- und Antwort-Spiel mit den Kindern ergab, ehe der fromme Mann mit dem Lied „Willkommen Bischof Nikolaus“ begrüßt wurde. Er erzählte, was sich so alles zutrug, als er Bischof in Myra war. In kurzen szenischen Darstellungen erlebten die Zuschauer, wie die Kunde vom mildtägigen Bischof Nikolaus von Seefahrern in alle Welt getragen wurde und wie Obdachlose, Arme und Hungernde in ihrer Not auf Hilfe hofften. „Wer kann da helfen?“, fragte der Moderator und erhielt von den Kindern die Antwort: „Sankt Nikolaus!“ und später die von den Kindern mitgesungene Feststellung: „Sankt Nikolaus, der fromme Mann, hilft Menschen immer, wo er kann!“ In kurzen Darstellungen erlebten die Zuschauer, wie der Bischof den Seeleuten für den Kaiser Getreide abkauft, um Hungersnot zu lindern, und die Schiffe trotzdem mit ungeschmälerter Ladung weiterfahren. Sie verfolgten aufmerksam die Erzählung von dem armen Mädchen, die der Bischof mit je einem goldenen Apfel bedachte.

Damit lernten die jungen Zuschauer zu unterscheiden zwischen dem im Brauchtum verankerten Nikolaus und Figuren wie dem Weihnachtsmann. stn

Kommentare