Zwei Geschwisterpaare bei den Besten: Vielen liegt der Lernfleiß offenbar im Blut

Schüler mit Traumnoten und ein stolzer Bürgermeister (von links): Johannes Schreier, Veronika Müller, Maximilian Juli, Annalena Juli, Sophia Strasser, Andrea Trieflinger neben Bürgermeister Werner Biedermann. Jaensch

Niederbergkirchen ehrt zwölf Bürger für hervorragende Schul- und Berufsabschlüsse. Bürgermeister Werner Biedermann überreicht Geschenk und Geldbetrag

Niederbergkirchen – Traditionsgemäß gratuliert Bürgermeister Werner Biedermann bei der Bürgerversammlung den Auszubildenden, die einen hervorragenden Abschluss erreichten. Einen solchen Abschluss mit einer Eins vor dem Komma schafften im zurückliegenden Jahr gleich ein Dutzend junger Berufsanfänger aus der Gemeinde. Dafür überreichte der Bürgermeister ein Geschenk und einen Geldbetrag.

Zwei Geschisterpaare unter den Geehrten

Sarah Huber zum Beispiel schaffte für den Schulabschluss als zahnmedizinische Fachangestellte am Beruflichen Schulzentrum in Mühldorf einen Notendurchschnitt von 1,40.

Annalena Juli hat ebenfalls einen Klasse-Abschluss hingelegt, erreichte als staatlich geprüfte Kinderpflegerin an der Fachakademie für Sozialpädagogik Mühldorf einen Notendurchschnitt von 1,89.

Ihr Bruder Maximilian Juli ehrte Biedermann für den Schulabschluss der Mittleren Reife an der Herzog-Ludwig-Realschule in Altötting, die er mit einer 1,82 abschloss.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Annalena Käsbeck jubelte über ihren den Schulabschluss der Allgemeinen Hochschulreife am Ruperti-Gymnasium in Mühldorf – völlig zurecht bei einem Notendurchschnitt von 1,40.

Michelle Müller hat die Herzog-Ludwig-Realschule in Altötting besucht und diese mit der Mittleren Reife und einem Notendurchschnitt von 1,82 wieder verlassen.

1,3 stand im Abschlusszeugnis von Veronika Müller, die damit den Schulabschluss als Industriekauffrau am Beruflichen Schulzentrum in Mühldorf geschafft hat.

Anna-Lucia Rosenberger brachte von der Universität in Bayreuth einen Abschluss zum Master im Studiengang Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften mit nach Hause, und das mit einem Notendurchschnitt von 1,80.

Rose-Sophie Rosenberger hat ihr Bachelorstudium of Science in Engineering (BSc), Studiengang Biotechnology & Food Engineering am MCI Management Center Innsbruck beendet. Ihr Notendurchschnitt: 1,42.

Freude auch bei Julia Schüll über den Schulabschluss als Kauffrau im Einzelhandel am Beruflichen Schulzentrum in Mühldorf, ihr Zeugnis weist einen Notendurchschnitt von 1,70 auf.

Eine glatte Eis für Johannes Schreier

Andrea Trieflinger hat den Schulabschluss als Verwaltungsfachangestellte in der Tasche, die Ausbildung dazu hat sie an der Staatlichen Berufsschule 2 in Landshut genossen, ihr Notendurchschnitt war 1,70.

Sophia Strasser hat die Allgemeine Hochschulreife am Ruperti-Gymnasium in Mühldorf erlangt, und das mit einem Notendurchschnitt von 1,20.

Und dann ehrte Werner Biedermann auch noch einen Schüler, der die Traumnote von 1,0 im Zeugnis stehen hat: Johannes Schreier schaffte diesen hervorragenden Schulabschluss als Feinwerkmechaniker im Maschinenbau an der Staatlichen Berufsschule Altötting.

Kommentare