Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Unfall in Neumarkt-St. Veit

Zu viel Alkohol konsumiert: Opel-Fahrer landet in Feichten im Bachbett

Mehr als 0,5 Promille Alkohol hatte der Opel-Fahrer intis, der seinen Opel ins Bachbett steuerte.
+
Mehr als 0,5 Promille Alkohol hatte der Opel-Fahrer intis, der seinen Opel ins Bachbett steuerte.
  • Josef Enzinger
    VonJosef Enzinger
    schließen

Beim Unfall am Mittwochabend war auch Alkohol im Spiel. Feuerwehr musste auch auf auslaufende Betriebsstoffe achten.

Neumarkt-St. Veit – Im Bachbett landete ein 23-jähriger Man aus dem nördlichen Landkreis, der nachweislich etwas zuviel Alkohol konsumiert hatte. Wie die Polizei mitteilt war der BMW-Fahrer um 22.15 Uhr die B 299 in Fahrtrichtung Neumarkt St. Veit unterwegs. Kurz nach Feichten kam der aus dem Landkreis Mühldorf stammende Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Knapp 75 Meter weiter landete er laut Polizeibericht mit seinem Auto in einem Bach zwischen der Fahrbahn und der angrenzenden Wiese. Der 23-jährige kam leicht verletzt ins Krankenhaus nach Mühldorf. Ein Alkoholtest erbrachte mehr als 0,5 Promille. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von circa 500 Euro.

Weitere Berichte aus Neumarkt-St. Veit lesen Sie hier.

Die Feuerwehren aus Feichten, Elsenbach und Neumarkt-St. Veit waren mit Verkehrslenkungs- und Verkehrssicherungsmaßnahmen im Einsatz. Nachdem nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Betriebsstoffe auslaufen, wurde zudem eine Ölsperre im Bach errichtet. Gegen den 23-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr beziehungsweise Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Den jungen Mann erwartet außerdem ein längerer Führerscheinentzug.je

Kommentare