Zangberg legt Ökokontofläche an

Zangberg –. Südlich von Zangberg hat die Gemeinde eine Ökokontofläche erworben.

Diese dient als Ausgleichsfläche, beispielsweise für Baugebiete oder sonstige Maßnahmen. Der Gemeinderat hat darüber beraten, wie sie angelegt werden soll. Dazu stellte Elisabeth Knapp, Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbands, die Planungen vor. So sollen artenreiches Grünland angelegt und weitere Seigen hinzugefügt werden. Eine Uferabflachung und Aufweitung des westlichen Grabens sind ebenfalls Themen. Auch schlug der Landschaftspflegeverband vor, den nördlichen Teil einzubeziehen. Durch die Umwandlung der Ackerfläche in artenreiches Grünland finde eine Aufwertung im Sinne von Ökopunkten statt. Die Kostenschätzung liegt bei circa 7000 Euro. Der Gemeinderat stimmte der Planung einstimmig zu, mit Ausnahme der Erweiterung des Grabens. Inzwischen sind die zusätzlichen Seigen fertig und im Frühjahr wird angesät, sodass ein Paradies für Insekten und Vögel entsteht. sn

Kommentare