Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hobbykünstler in Neumarkt-St. Veit

Wie aus Schwemmholz Kunst wird - Neumarkter Hobbykünstlerin Gabi Haupt erkennt Wunderdinge im Treibgut

Gabi Haupt ist wieder fündig geworden. Sie stellt aus Schwemmholz kleine Kunstwerke her. Jaensch
+
Gabi Haupt ist wieder fündig geworden. Sie stellt aus Schwemmholz kleine Kunstwerke her. Jaensch
  • Markus Honervogt
    VonMarkus Honervogt
    schließen

Sie sind Hobbykünstler und arbeiten das ganze Jahr für die große Ausstellung vor Weihnachten: Frauen und Männer in Neumarkt-St. Veit. Doch zum zweiten Mal verhindert Corona, dass sie ihre Arbeiten zeigen können. Aufgeben wollen sie aber nicht. Im Gegenteil.

Neumarkt-St. Veit - Die Rottstadt ist voll von Hobbykünstlern. Sichtbar gemacht hat das vor vielen Jahrzehnten bereits die damalige Büchereileiterin Irmi Eigl. 28 mal versammelte sie heimische Kreative im Herzoglichen Kasten und gab ihnen die Möglichkeit, ihre Arbeiten zu zeigen und zu verkaufen.

Stürmische See.

Kunstwerke herstellen und erklären

Bei der dazugehörenden Vernissage stellten sich die Künstler selbst vor und erklärten ihren Werdegang. Inzwischen hat Andrea Obermaier die Leitung der Gruppe übernommen.

Nicht verhindern konnte die neue Leiterin, dass Corona die Ausstellung heuer unmöglich macht. Corona konnte wiederum nicht verhindern, dass neue Menschen ihre Liebe zum künstlerischen Gestalten gefunden haben.

Das Spiel mit der Natur

Zum Beispiel Gabi Haupt. In ihrer Freizeit frönt die Mitarbeiterin im Landratsamt vielen Hobbys. Sie liebt es Bogen zu schießen, Jagdhorn zu spielen und sie lernt das Schmieden, sie singt. Außerdem ist sie sehr gerne in der Natur unterwegs. Bei einem der vielen Spaziergänge während des Lockdowns im vergangenen Jahr kam sie vom Inn-Ufer mit einem ganzen Arm voll Schwemmholz nach Hause.

Lesen Sie auch: Dienstagsmaler zur Zeit nur online - Freischaffende Künstlergruppe aus Neumarkt-St. Veit

„Ich konnte keines der Stücke am Ufer liegen lassen, weil alle so schön waren, und ich diese vom Wasser geschliffenen Formen so ausdrucksstark und wunderbar fand“, schildert sie ihre erste Begegnung mit Schwemmholz.

Auerhahn.

Hilfe vom Partner, einem Kunstschmied

Zuhause hat sie sich dann hingesetzt, die Holzstücke abgebürstet und jedes Einzelne in die Hand genommen und angeschaut. Und da wusste sie fast immer sofort, was sie daraus machen würde. Ihr Partner, der Kunstschmied Marcus Wedra, hat ihr dann in seiner Schmiede eine Werkbank eingerichtet einige handwerkliche Kniffe gezeigt. Von da an ging es los, mit wachsender Begeisterung.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier

Die Natur schafft die schönsten Vorbilder, sie bringt Formen hervor, die für Gabi Haupt vollkommen sind. „Ich muss das Ganze eigentlich nur noch zusammenfügen. Und wie man da rangeht, das habe ich mir über das Internet angeeignet.“, gesteht sie.

Dieses Basteln ist für sie ein herrlicher Ausgleich zu ihrer kopflastigen Bürotätigkeit. „Wenn mein Kopf müde ist, gibt mir das Schwemmholz immer neue Energie!“

Nachhaltig muss es sein

Außer dem Holz braucht sie eine Bohrmaschine, eine Drahtbürste, Schrauben, Kleber. Wichtig ist ihr aber auch hier der Gedanke der Nachhaltigkeit und der Wiederverwertung. Sie mag es, gebrauchte Dinge zu neuem Leben zu erwecken und sie wieder einem neuen Zweck zuzuführen. Daher verwendet sie alte Haushaltsgegenstände als Unterlage, funktioniert alte Lampen um und arrangiert Flohmarktsachen mit Schwemmholz neu. Manche Stücke werden Leuchtobjekte, manche dienen der Dekoration, manche einfach nur der Freude – Schwemmholz ist unglaublich und vielfältig!

Flowerbank.

Vor allem Skulpturen entstehen

Ihr Lieblingsthema beim Schwemmholz sind Skulpturen. „Ich muss diese Skulpturen nicht erschaffen, sie sind quasi im Stück Holz schon da, und ich brauche nur noch das passende Arrangement oder den passenden Ständer finden. Nur manchmal vergolde ich kleine Stücke davon. Dieses „Gold“ mit dem silbrigen Holz in Verbindung – das finde ich zauberhaft.“

Nächste Ausstellung soll kommen

Gabi Haupt hat so eine Freude am Schwemmholz, dass sie vielleicht sogar mal einen Kurs gibt. „Und auf jeden Fall bin ich bei der nächsten Hobbykünstlerausstellung dabei!“

Denn die soll kommen, verspricht Organsiatorin Andrea Obermaier. 18 Anmeldungen hatte sie für heuer, bevor sie absagen musste. „Einige junge Leute sind auf uns aufmerksam geworden“, berichtet sie, „aber auch viele von früher sind dabei.“ Corona hat also der Gruppe nicht geschadet, deren Möglichkeiten, sich zu zeigen aber stark eingeschränkt. Das, verspricht Obermaier, soll nächstes Jahr anders werden. Hoffentlich.

Mehr zum Thema

Kommentare