Red and White Neumarkt-St. Veit bleibt bei bewährter Führung

Christoph Eberl und Markus Dömling führen die Bayernfans weiterhin – nächstes Jahr will der Fanclub Zehnjähriges feiern

Neumarkt-St. Veit – Soeben hatte der Fanclub am Großbildschirm im Vereinsheim Holzkarrer die erste Niederlage seines FC Bayern unter Trainer Hansi Flick miterlebt, und man trauerte noch den vielen vergebenen Chancen nach, da eröffnete der Vorsitzende Christoph Eberl die Jahreshauptversammlung. Die Unternehmungen im letzten Geschäftsjahr begannen mit einem erlebnisreichen Nachtrodeln mit anschließendem Aprés Ski. Die vier Fahrten zu Heimspielen waren gut angenommen worden. 206 Teilnehmer hatten an den vier Busfahrten teilgenommen, weshalb der FC Bayern die Neumarkt-St. Veiter weiterhin im sogenannten Vielfahrerprogramm behält. Das bedeutet, dass für die laufende Saison fünf Mal 40 Karten für Heimspiele zur Verfügung stehen.

Am gesellschaftlichen Leben der Stadt hatten sich die Fanmitglieder rege beteiligt. Beim Volksfestauszug und an den Festtagen selbst war Mitglieder immer dabei, wie auch an den Festen der Ortsvereine. Besonders hob er dabei die erfolgreiche Teilnahme an der Spaßolympiade der St. Veiter Buam im Sommer hervor.

Die Donnerstagsstammtische im Vereinslokal nannte er gut besucht. Leider musste dieses Jahr zum ersten Male das eigene Sommerfest ausfallen.

In seiner Vorschau auf 2020 nannte er die vier Fahrten zu Heimspielen in München. Das Jahr beginnen wird man in alter Weise mit einer Fahrt ins verschneite Gebirge, um eine Biathlonveranstaltung zu besuchen. Für Oktober ist die Feier des zehnjährigen-Bestehens im Kulturbahnhof geplant.

Aus dem Kassenbericht von Florian Brand, verlesen von Vizevorstand Markus Dömling, ging hervor, dass der Verein trotz der Anschaffung einer Musikbox ein beruhigendes Finanzpolster aufweist.

Die Neuwahlen ergaben in der Vorstandschaft keine Veränderungen. Die Versammlung sprach den beiden Vorsitzenden Christoph Eberl und Markus Dömling, dem Kassier Florian Brand und dem Schriftführer Bernd Moser wieder einstimmig das Vertrauen aus. Auch die Beisitzer Christian Unterhuber und Andreas Straußberger wurden einstimmig wiedergewählt. Neu kamen Florian Oberpaul und Markus Blank als Beisitzer hinzu.

Mit der Preisverteilung einer Tombola – anstelle einer Christbaumversteigerung – ging die Versammlung zu Ende. nz

Kommentare