ANTI-CORONADEMO

Wenig Interesse an Selbstdenkern – Nur etwa zwei Dutzend Zuhörer in Neumarkt-St. Veit

-
+
-

Fast so viele Polizisten wie Demonstranten: Die Anti-Corona-Demo der privaten Initiative „Selbstdenken“ aus Regensbrug traf in Neumarkt St. Veit nur auf wenig Interesse. Die Hälfte der Zuhörer gehörte zum Tross des Veranstalters.

Wenig beachtet von den Neumarkt-St. Veitern verlief eine Demonstration der Gruppe „Selbstdenken 21“ am Samstagnachmittag auf dem Stadtplatz. Redner Robert Friedl (38) aus Deggendorf nennt seine Gruppe „Selbstdenker 21“ eine private Organisation, die die Coronamaßnahmen der Regierung an den Pranger stellt.

Lesen Sie auch:

Warum in Aschau alle Grundschüler wieder zur Schule können

Schulbesuch in Tirol ohne Quarantäne möglich

Vor rund 25 Zuhörern, von denen die Hälfte als Begleiter bereits Veranstaltungen in Pfarrkirchen und Massing an diesem Tag besucht hatten, zählte er die bekannten angeblichen Gefahren für Mittelstand, Erwachsene und Kinder auf. Er empfahl, sich nicht an die Vorschriften zu halten, aber die „Deutschen seien dazu zu blöd.“ nz

Kommentare