Wasser in Schönberg wird teurer

Schönberg. – Bei der jüngsten Sitzung hat sich der Gemeinderat Schönberg mit dem Thema Wasser beschäftigt – und beschloss dabei eine Erhöhung der Grundgebühr.

Die letzte Erhöhung der Wassergebühren in der Gemeinde Schönberg erfolgte 2014 wegen gestiegener Stromkosten. Anschließend konnte die Anlage wieder kostendeckend betrieben werden. Seit 2019 entstehen weitere Mehrkosten. Als Grund gibt die Gemeindeverwaltung deutlich gestiegene Ausgaben für Personal, insbesondere im Unterhalt der Wasserversorgungsanlagen an.

Auf Nachfrage erläuterte Bürgermeister Alfred Lantenhammer (CSU), dass die vermehrten Gemeindearbeiterstunden vor allem auf Probleme mit Mangan und Eisen im letzten Jahr zurückzuführen sind, die es zu beheben galt. Mit der Einstellung eines weiteren Gemeindearbeiters sei wieder mehr Zeit für den Unterhalt der Wasserversorgungsanlagen gegeben.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung für die Entwässerungsanlage in Schönberg. Die Grundgebühr beträgt zukünftig 60 Euro pro Jahr. Die Verbrauchsgebühr richtet sich nach der Menge des entnommenen Wassers, wobei ein Kubikmeter 48 Cent kostet. Die Änderung gilt ab 1. Oktober. ann

Kommentare