Wandern, stricken und Karten spielen

Jubilarin Elfriede Kapser freut sich über Blumen und dieEhrennadel der Gemeinde Schönberg, die Bürgermeister Alfred Lantenhammer (links) und sein Stellvertreter Reinhard Winterer (rechts) überbrachten.
+
Jubilarin Elfriede Kapser freut sich über Blumen und dieEhrennadel der Gemeinde Schönberg, die Bürgermeister Alfred Lantenhammer (links) und sein Stellvertreter Reinhard Winterer (rechts) überbrachten.

Bei guter Gesundheit und voller Lebensfreude feierte Elfriede Kapser aus Misthilgen in der Altgemeinde Aspertsham ihren 80. Geburtstag. Viele Glückwünsche erreichten die Jubilarin telefonisch, die sich sehr darüber freute. Denn coronabedingt war eine persönliche Gratulation nicht möglich.

von Anneliese Angermeier

Aspertsham – Geboren wurde Elfriede Kapser am 5. November 1940 in Oberkiefering bei Ampfing, In Aidenbach bei Salmanskirchen wuchs sie bei der Großmutter auf und besuchte dort die Volksschule. Mit 13 Jahren kehrte sie nach Oberkiefering zurück, wo sie sich schon in jungen Jahren den Lebensunterhalt bei den umliegenden Bauern selbst verdienen musste.

Am 20. April 1963 heiratete Elfriede Georg Kapser aus Misthilgen. Das junge Paar übernahm das landwirtschaftliche Anwesen des Ehemannes, das im Nebenerwerb geführt wurde.

1964 machte die Geburt der Tochter Renate das Glück vollständig. Heute gehören drei Enkelkinder zur Familie, und die drei Urenkelinnen Lena, Theresa und Katharina erfreuen das Herz der Uroma ganz besonders.

Elfriede Kapser ist ein sehr geselliger Mensch, eingebunden in ein ausgefülltes Leben. Gerne unternimmt sie bis heute mit ihrem Ehemann Tagesausflüge in die Berge. Viele Jahre hatte das Ehepaar viel Freude an der eigenen Hütte im Zillertal.

Das Lesen der Heimatzeitung, um gut informiert zu sein, in den Wintermonaten die Socken stricken für die ganze Familie oder das Kartenspielen gehören zu ihren liebsten Hobbys. Auch der Besuch der Seniorennachmittage der Pfarrei Schönberg brachten vor Corona Abwechslung in das Leben der rüstigen Jubilarin.

Für die Gemeinde Schönberg überbrachten die beiden Bürgermeister Alfred Lantenhammer und Reinhard Winterer die besten Wünsche und überreichten neben Blumen auch die Ehrennadel der Gemeinde. ann

Kommentare