Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


JAHRESVERSAMMLUNG

Von wegen nichts los: Kleine Feuerwehr Teising-Fraßbach leistet immerhin 86 Einsatzstunden ab

Willkommen in der Vorstandschaft, von links: Vorsitzender Fritz Preitenwieser begrüßt die neue Jugendwartin Magdalena Maier ebenso wie die Kommandanten Josef Brunnmeier und Helmut Heizinger.
+
Willkommen in der Vorstandschaft, von links: Vorsitzender Fritz Preitenwieser begrüßt die neue Jugendwartin Magdalena Maier ebenso wie die Kommandanten Josef Brunnmeier und Helmut Heizinger.

Teising-Fraßbach wählt neue Jugendwartin – der Bau eines neuen Feuerwehrhaus lässt noch etwas auf sich warten.

Neumarkt-St. Veit/Teising – Die beiden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Teising-Fraßbach Sepp Brunnmeier und Helmut Heizinger wurden einstimmig wiedergewählt. Dieses Vertrauen für weitere sechs Jahren erhielten bei der Jahreshauptversammlung auch die Funktionäre der Vorstandschaft im Feuerwehrverein.

Anzahl der Beisitzer von fünf auf drei reduziert

Der Verein wird weiterhin geführt von Fritz Preitenwieser (Vorsitzender), Franz Heigl (Stellvertreter), Robert Heizinger (Kassenführer) und Stefan Spirkl (Schriftführer). Der von fünf auf nunmehr drei Beisitzer verringerte Vorstandschaft gehören Georg Maier, Tobias Waldinger und Thomas Maier an. Neue Jugendwartin ist Magdalena Maier (bisher Georg Altweck), Geräte- und Zeugwart bleibt Michael Ziegler, Atemschutzwart ist Helmut Heizinger. Die Kasse prüfen Jürgen Heigl und Alois Ehmeier. Nach etwa 30 Jahren schied Matthäus Heigl aus der Vorstandschaft aus. Dafür überreichte ihm Vorsitzender Preitenwieser zum Dank einen Gutschein.

24 Aktive in der Feuerwehr, sieben Atemschutzträger mit dabei

Kommandant Josef Brunnmeier lobte zu Beginn der Versammlung die Nachwuchsarbeit der Teisinger Feuerwehr, der derzeit 24 Aktive mit sieben Atemschutzgeräteträgern angehören. Im Rückblick wurden drei Brandeinsätze genannt, vier technische Hilfeleistungen und drei „sonstige Tätigkeiten“. Die Wehr leistete über 86 Einsatzstunden. Die 19 Termine gliederten sich in Einsatzfahrten, Ausbildungen mit Abnahme von Prüfungen und einigen wichtigen Besprechungen zum Feuerwehrbedarfsplan.

Auch interessant: Zu schnell auf regennasser Fahrbahn? BMW landet bei Neumarkt fast senkrecht in Bachbett

405 Kilometer mehr auf dem Tacho des Feuerwehrfahrzeugs

Gerätewart Michael Ziegler berichtete vom Einbau von Ladeschalen, Handlampen und Schwimmsaugkorb. Die Laufleistung des Fahrzeuges gab er mit 405 Kilometern an, die TS 8-Pumpe sei 2,8 Stunden gelaufen, das Stromaggregat 1,1 Stunden. Atemschutzwart Helmut Heizinger nannte drei Brandeinsätze, jeweils mit Atemschutz, und erhoffte sich eine baldige Ausbildungsaufnahme.

Neun engagierte Jugendliche in zwei Gruppen

Magdalena Maier trug den Jugendwart-Bericht vor, sprach von neun Jugendlichen in zwei Gruppen, wobei sie mit sichtlichem Stolz die Abnahme der Bayerischen Jugendleistungsspange mit vier Neumarkter und neun Teisinger Jugendlichen herausstellte. Dank der zahlreichen Spenden verzeichnet der Verein auch ohne Durchführung einer Versteigerung Mehreinnahmen in Höhe von 1600 Euro.

Feuerwehrhaus auf der Agenda – allerdings erst im nächsten Jahr

In den Grußworten lobten Bürgermeister Erwin Baumgartner (UWG), Kreisbrandmeister Christian Biberger und Feuerwehrreferent Christian Perau die Schlagkraft der Wehr. Gleichzeitig beglückwünschen sie die wiedergewählte Führungsspitze und dankten für die geleistete Arbeit. Der dringende Wunsch der Teisinger Feuerwehr nach dem Bau eines neuen Feuerwehrhauses steht laut Bürgermeister Baumgartner auf der Agenda – allerdings erst im neuen Jahr. (re)

Kommentare