Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Von Opernklängen bis E-Zither

Karin Tiefenbeck ist seit Anbeginn des Musikvereins dabei und wurde für ihr 25. Jubiläum als Musiklehrerin geehrt. Gillhuber
+
Karin Tiefenbeck ist seit Anbeginn des Musikvereins dabei und wurde für ihr 25. Jubiläum als Musiklehrerin geehrt. Gillhuber
  • VonSabine Gillhuber
    schließen

Oberbergkirchen – Ein facettenreiches Musikerlebnis genoss das Publikum im Oberbergkirchener Pfarrsaal beim Jubiläumskonzert der Musikfreunde Oberbergkirchen/Zangberg, die ihr 25-jähriges Bestehen feierten.

Den musikalischen Abend gestalteten die Schüler und Lehrkräfte des Musikvereins gemeinsam.

Im Sommer 1996 wurde der Verein für Musikunterricht von Gideon und Birgit Seefelder gegründet. Seit 2002 und damit schon fast 20 Jahre lang leitet Elisabeth Brenninger die Musikfreunde als Vorsitzende in enger Zusammenarbeit mit ihrer Vorstandschaft.

Einer der Grundsätze der Musikfreunde ist es, qualifizierten Musikunterricht anzubieten. So zeigten beim Jubiläumskonzert nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrkräfte an verschiedensten Instrumenten ihr Können.

Das Programm eilte „in Riesenschritten durch die Jahrhunderte, von der Renaissance bis zu großen Hits der heutigen Zeit“, so Musiklehrer Martin Lamprecht. Gesangslehrer Christoph Stadtmüller verwandelte den Pfarrsaal mit „Una furtiva lagrima“ von Gaetano Donizetti kurzerhand in einen Opernsaal.

Fast schon paradiesisch plätscherten die Töne von den Saiten der Harfe von Musiklehrerin Heidi Grundner bei „The little fountain“ von Samuel Pratt. Musikschülerin Christine Weindl interpretierte den Welthit „Shallow“ von Lady Gaga und begleitete sich dabei mit der Gitarre.

Auch zwei Premieren bereicherten das Jubiläumskonzert. Zum einen war das ein neues Instrument, das zum ersten Mal bei einem Konzert der Musikfreunde erklingen durften: Eine E-Zither gespielt von Andrea Trieflinger. Mit „Nothing Else Matters“ von Metallica zeigte die Musikschülerin, dass die Zither in ihrer modernen Form nicht mehr nur „stade Musik“ von sich gibt.

„Sie kann auch laut werden“, so Pia Keil, Lehrerin für Blockflöte, Hackbrett und Zither.

Die zweite Premiere war ein Lehrer-Trio mit Karin Tiefenbeck an der Steirischen Harmonika, Pia Keil am Hackbrett und Martin Lamprecht an der Gitarre, die die „Nussi-Polka“ aufspielten.

Die Vorsitzende Elisabeth Brenninger und Zweite Vorsitzende Gerlinde Huber nutzten das Konzert auch für die Ehrung ihrer langjährigen Lehrkräfte.

Karin Tiefenbeck für Akkordeon, Steirische Harmonika, Klavier und Keyboard sowie Judith Probst für Blockflöte, Keyboard und Klavier sind von Anfang an, und damit ebenfalls ganze 25 Jahre lang, dabei.

Gerlinde Huber bedankte sich bei Tiefenbeck für die vielen tollen Ideen, die sie eingebracht und umgesetzt hatte, wie zum Beispiel einen Markt „Musik & Kunst“ oder ein Konzert mit Musical- und Filmmusik.

„Es ist angenehm, bei den Musikfreunden Musiklehrerin zu sein“, gab Tiefenbeck den Dank zurück und lobte, dass sich der Verein gut um seine Lehrkräfte kümmere. Judith Probst wurde in Abwesenheit geehrt.

Ein großer Dank gebührte auch Elisabeth Brenninger, die seit 19 Jahren Vorsitzende des Musikvereins Oberbergkirchen ist und immer „die treibende Kraft für Konzerte und Veranstaltungen“ sei, würdigte bei dieser Veranstaltung Zweite Vorsitzende Gerlinde Huber das Engagement Brenningers.

Zither unter Strom: Andrea Trieflinger präsentierte die neue E-Zither mit dem passenden Stück „Nothing Else Matters“ von Metallica.

Mehr zum Thema

Kommentare