Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TICKET FÜR OLYMPIA

Von Niedertaufkirchen hinaus in die Welt: Bayerntreu-Schützen empfangen Europameisterin

Zweimal Gold für eine Niedertaufkirchenerin: Die Bayerntreu-Schützen, auf deren Stand die 25-Jährige trainiert, bereiteten der Sportsoldatin einen gebührenden Empfang.Enzinger
+
Zweimal Gold für eine Niedertaufkirchenerin: Die Bayerntreu-Schützen, auf deren Stand die 25-Jährige trainiert, bereiteten der Sportsoldatin einen gebührenden Empfang.Enzinger
  • Josef Enzinger
    vonJosef Enzinger
    schließen

Ein buntes Banner, zünftige Blasmusik und applaudierende Schützen: Einen großen Bahnhof bereiteten die Bayerntreuschützen ihrer Goldschützin Carina Wimmer. Die 25-jährige Niedertaufkirchenerin war von der Europameisterschaft der Sportschützen als zweifache Goldmedaillengewinnerin heimgekehrt.

Niedertaufkirchen – Und sie zeigte sich sichtlich gerührt vom Empfang in ihrer Heimat: „Das Schönste ist, wenn man heimkommt und mit Leuten feiern kann. Wenn man dann auch noch so herzlich begrüßt wird, wie Ihr das macht, dann versteht man erst einmal so richtig, was man da eigentlich erreicht hat“, bedankte sich eine freudestrahlende Europameisterin am Montagabend auf dem Gelände vor dem Schützenheim der Bayerntreuschützen. Dort, wo Carina Wimmer regelmäßig die elektronische Schießanlage nutzt, um sich fit für den Wettkampf zu machen.

Letztes Olmpia-Ticket gesichert

Und die Trainingseinheiten haben sich ausbezahlt. Bei der Europameisterschaft im kroatischen Osijek holte sie den Meistertitel mit der Luftpistole und sicherte sich auch noch Mannschaftsgold mit der Sportpistole. Das Beste aber: Die Sportsoldatin löste das letzte Ticket für die Olympischen Sommerspiele, die vom 23. Juli bis 8. August in Tokio stattfinden. „Alleine das macht für uns Olympia brutal interessant. Wir werden ganz schön mitfiebern“, versprach ihr der Bayerntreu-Schützenmeister Stefan Kohlbeck.

Auch interessant: Tokio-Spiele – „Fackel der Hoffnung“ oder „nicht normal“

Ein Autogramm auf der Luftgewehrkoffer von Andrea Kohlbeck – dem Wunsch kommt Carina Wimmer natürlich gerne nach.

Spannung pur zu Hause an den Bildschirmen

Er habe es live am Bildschirm mitverfolgt, wie Wimmer sich den Europameistertitel im Einzel geholt hatte. „Spannung pur bis zum Schluss“, attestierte er der 25-Jährigen einen Wettkampf, der nichts für schwache Nerven gewesen sei. Und auch die Schützin gab zu, dass die Aufregung groß gewesen sei, nachdem sie einen Schuss verkorkst hatte und scheinbar hoffnungslos hinten gelegen sei. Dann aber setzte sie zwei geniale Treffer und schnappte der der russischen Olympiazweiten Witalina Bazaraschkina den schon sicher geglaubten EM-Titel vor der Nase weg. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 242,3 zu 242 Ringen.

Letztes Ticket für Tokio gezogen

Schon vor den entscheidenden letzten Schüssen war festgestanden, dass Wimmer das Ticket für Olympia gelöst hatte. „Die Anspannung hatte sich etwas gelöst, aber ich wollte auch eine Medaille – aber dass es Gold werden würde?“ Das musste sie erst einmal verarbeiten, erzählte Wimmer beim Empfang, bei dem ihr Stefan Kohlbeck nicht nur einen Blumenstrauß überreichte, sondern auch eine Flasche feinsten Birnengeist – entsprechend als „Zielwasser“ gekennzeichnet. „Wir sind stolz, dass du die unsere Fahne hochhältst“, sagte Kohlbeck und Wimmer versprach, dass sie nach Tokio auf jeden Fall die bayerische Fahne mitnehmen werde.

Geschichten aus Niedertaufkirchen lesen Sie auf unserer Themenseite.

Einmal Gold in den Händen halten: Die Bayerntreuschützen scharrten sich um die frischgebackene zweifache Europameisterin.

Der Stolz der gesamten Gemeinde

Wie bedeutend der Erfolg der jungen Niedertaufkirchenerin ist, veranschaulichte Bürgermeister Sebastian Winkler. „Wir haben in der Gemeinde Haus-, Schreiner- und Bürgermeister. Aber einen Europameister? Das ist etwas absolut Neues“, leitete er seine Glückwünsche mit launigen Worten ein, um dann zu vergegenwärtigen, wie großartig Wimmers EM-Auftritt war und wie hoch es zu bewerten sei, dass sie in einem Europa mit 500 Millionen Einwohnern die Beste in einer Disziplin ist. „Du trägst den Namen der Gemeinde nicht nur nach Europa, sondern in die ganze Welt hinaus. Darauf sind wir unheimlich stolz!“, sagte Winkler, der ihr eine Urkunde der Gemeinde und einen Bürgermeistersekt überreichte.

Einen Bürgermeistersekt gibt es in Niedertaufkirchen nur bei einer Hochzeit oder bei herausragenden Leistungen. Hier gratuliert Gemeindechef Sebastian Winkler.

Weltcup als finale Vorbereitung

Auch wenn die 25-Jährige, die unter anderem von ihrer Mutter und Landestrainerin Monika Wimmer betreut wird, nun erst einmal ihren Erfolg feiert, hat sie schon das nächste Ziel im Visier. Bevor es Ende Juli nach Japan zu den Olympischen Spielen geht, kann sie noch einmal Wettkampfluft schnuppern, wenn sie mit der Luftpistole zum ISSF Weltcup Ende Juni/Anfang Juli gegen die internationale Spitze wiederum nach Osijek geht – für Wimmer ja nach den doppelten Titelerfolg so etwas wie ein Heimspiel.

Einen Blumenstrauß gab es von Schützenmeister Stefan Kohlbeck.

Mehr zum Thema

Kommentare