Viele Titel im Jubiläumsjahr gesammelt: „Immergrün“-Schützen sind fast immer vorne dabei

Seit rund 35 Jahrenwird ein „Bürgermeisterpokal“ ausgeschossen. Ihn erhält immer die Vierermannschaft mit dem Luftgewehr, die die geringste Teilersumme vorweisen kann. Im Jahr ihres 100-jährigen Bestehens gewannen die „Wolfsberger“ den Wanderpokal, den sie nun behalten dürfen, denn sie gewannen ihn nun zum dritten Mal. Von links: Markus Bauer, Bettina Huber, 2. Bürgermeister Michael Asbeck und Gerhard Holzmann.

147 Schützen aus sieben Vereinen suchen ihre Stadtmeister in 19 Einzeldisziplinen. Alle Mannschaftstitel gehen dabei an Immergrün Wolfsberg. Elf und Eins mit 44 Schützen am Stand.

Neumarkt-St. Veit – Sechs Tage lang wurde genau gezielt, hochkonzentriert mit dem Gewehr im Anschlag auf die Scheiben geblickt, Luft angehalten, um schließlich abzudrücken – und im besten Fall einen Topschuss platziert zu haben. Die Sportschützen der Rottstadt trafen sich auf den Schießanlagen der Birkhahnschützen im Hotel Post und des Schützenvereins „Elf und Eins, um ihre Stadtmeister zu ermitteln.

Sophie Heiß trifft 36 von 40 Mal die „Zehn“

Bei der Siegerehrung am Sonntag war selbst Gauschützenmeister Erich Jungwirth von den Leistungen der Neumarkter Sportschützen überrascht. Als herausragendstes Ergebnis steht aber Sophie Heiß mit ihren 396 Ringen mit dem Luftgewehr in der Juniorenklasse. Jungwirth und der zweite Bürgermeister Michael Asbeck lobten dankten vor allem dem ausrichtenden „Sebastiani Hofthambach“ mit ihren Schützenmeistern Margit Durmeier und Andrea Seidl sowie den Schützen selbst für ihre Teilnahme und ihr sportlich einwandfreies Verhalten. Den Wert solcher gemeinsamen Veranstaltungen schätzten beide hoch ein.

Immergrün holt die meisten Einzeltitel

Schützenmeisterin Durmeier nahm dann mit den beiden Gästen die Siegerehrung vor. Jeder Stadtmeister erhielt eine Urkunde, einen Pokal und den Silbertaler von der Sparkasse. Mit dem Luftgewehr setzte sich in der Schülerklasse Claudius Maier von Diana Teising durch, in der Jugend Moritz Heizinger von Diana Teising, bei den Junioren Sophie Heiß von Elf und Eins. Bei den Damen bewies Brigitte Obermeier von Sebastiani Hofthambach die ruhigste Hand, die Schützenklasse dominierte Michael Bichlmaier und in der Altersklasse Damen gewann Heike Perzlmeier.

Gleich zwei Titel für Gerhard Holzmann

In der Altersklasse Herren wurde Georg Maier von Diana Teising Stadtmeister und in der Seniorenklasse Gerhard Holzmann (Immergrün Wolfsberg), der sich auch in der Klasse LGA (aufliegend) von un an Stadtmeister nennen darf.

Erst in der zweiten Feinwertung war er besser als Rudi Brams von Sebastiani Hofthambach, der ebenfalls 275 Ringe erzielt hatte.

Mit der Luftpistole wurden ebenfalls die besten Schützen der Stadt gesucht. Philipp Siegerstetter von Elf und eins wurde Stadtmeister in der Juniorenklasse, Damenstadtmeisterin ist Monika Heiß, ebenfalls Elf und Eins. In der Schützenklasse setzte sich Stefan Spirkl von Diana Teising an die Spitze. Und „Altmeister“ Gerhard Huber errang den Titel bei den Alten Herren.

Auch mit dem Zimmerstutzen schossen die Sportler um den Stadtmeistertitel. Michael Bichlmaier von Immergrün Wolfsberg wurde Erster in der Schützenklasse, Erwin Bichlmaier (Immergrün Wolfsberg) bei den alten Herren und bei den Senioren gewann Karl-Heinz Schall von Birkhahn den Titel.

Im Kleinkaliber Liegendkampf hatte Michael Bichlmaier von Immergrün Wolfsberg die ruhigste Hand. Sein Vereinskamerad Gerhard Huber wurde Erster mit dem Großkaliber. Und Martin Huber von Immergrün wurde Stadtmeister mit der Sportpistole Kleinkaliber.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Natürlich waren die Vereine in den Disziplinen so stark angetreten, dass auch Mannschaftswertungen vorgenommen wurden. Mit dem Luftgewehr wurde die Mannschaft von Immergrün Wolfsberg Stadtmeister mit den Schützen Erwin Bichlmaier, Jutta Hemm, Theresa Bichlmaier und Karl Huber.

Auch die Luftpistolenmannschaft von Immergrün wurde Stadtmeister mit den Schützen Gerhard Huber, Martin Huber, Franz Heizinger und Thomas Huber. Den dritten Mannschaftstitel errangen ebenfalls die Wolfsberger mit den Schützen Michael Bichlmaier, Erwin Bichlmaier, Markus Bauer und Karl Huber.

Aus allen abgegebenen Scheiben wurde auch das beste „Blattl“ prämiert. Es gelang dies mit einem 3,9 Teiler Bettina Huber (Wolfsberg).

44 Teilnehmer alleine von Elf und Eins

Mit 44 Teilnehmern stellten die Elf und Eins-Schützen ds stärkste Kontingent, gefolgt von den Sebastianischützen (34) und Immergrün Wolfsberg mit 30. Mit dem Luftgewehr suchten 77 Schützen ihre Meister, bei der Luftpistole waren es immer noch 23 Schützen.

Die Schützen von Immergrün Wolfsberg war in diesem Jahr, ausgerechnet seinem Jubiläumsjahr des 100-jährigen Bestehens – mit neun Einzeltitel und allen drei Mannschaftstiteln der weitaus erfolgreichste Verein. Mit etwas Abstand folgen Elf und Eins und Diana Teising mit je vier Einzeltiteln.

Michael Huber von Immergrün war mit den drei Titeln mit dem LG, Zimmerstutzen und dem LK KK der erfolgreichste Einzelschütze.

Kommentare