Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jahresversammlung: Kolpingsfamilie ehrt langjährige Mitglieder

Viele Spenden für wohltätige Zwecke

Geehrt wurden von links Werner Huber, Alfred und Marianne Hölzlwimmer, Theresia Berghammer, Willi Oberhauser. Hans Obergaulinger, Emilie Obermeier und Präses Pfarrer Franz Eisenmann.  Foto  hus
+
Geehrt wurden von links Werner Huber, Alfred und Marianne Hölzlwimmer, Theresia Berghammer, Willi Oberhauser. Hans Obergaulinger, Emilie Obermeier und Präses Pfarrer Franz Eisenmann. Foto hus

Neumarkt-St. Veit - Sehr spendenfreudig zeigte sich im abgelaufenen Vereinsjahr die Kolpingsfamilie Neumarkt-St.

Veit. Von der Vereinskasse gespendet aus Aktionen wurden für ein Küchenprojekt und für eine Schule in Ecuador 1200 Euro, aus der Kerzenaktion gaben Thomas und Sandra Obermeier für 535 kleine und 75 große gegossene Kerzen ebenfalls den erhaltenen Betrag in Höhe von 1200 Euro für Projekte wie Philippinenhilfe oder zugunsten krebskranker Kinder nach Ecuador weiter. Weitere 1000 Euro folgen nach Ecuador durch die Weitergabe von Melanie Siegle.

Nach der Segnung der Kolpingabzeichen durch Präses Pfarrer Franz Eisenmann wurden langjährige Mitglieder geehrt. Seit Wiedergründung der Kolpingsfamilie Neumarkt-St.Veit im Jahre 1975 gehören Vorstand Hans Obergaulinger, Zweiter Vorstand Willi Oberhauser und Alfred Hölzlwimmer dem Verein an. Sie erhielten das Abzeichen in Gold und eine Urkunde für die Treue zum Kolpingwerk. Ausgezeichnet wurden für 40-jährige Mitgliedschaft Maria Theresia Berghammer, Marianne Hölzlwimmer, Maria Nösch und Günther Stecher. Mit dem Kolpings-Abzeichen in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde Werner Huber.

Beim geistlichen Impuls hatte Präses Pfarrer Franz Eisenmann auf die Werte Geist, Treue, Geborgenheit und Sicherheit eines Mitglieds beim Kolpingwerk hingewiesen. Der Motor des Vereins, Hans Obergaulinger, eröffnete die gut besuchte Jahreshauptversammlung. Schriftführerin Marianne Hölzlwimmer erinnerte in einem Rückblick an die zahlreichen Vereinsaktivitäten wie Bibelgespräche, Fastenessen, Josefifeier, Maiandacht mit Neuaufnahme, Fronleichnam, Kolpinggedenktag und die Kripperlreise, die bis nach Oberösterreich führte. Abwechslung brachten Spieleabende, Besuch des Bayerischen Rundfunks, Weisertgang, Volksfestauszug, Nikolausdienst, Theaterbesuch und Diavorträge. Ein Höhepunkt war das zweite Entenrennen mit etwa 400 teilnehmenden Enten, das erst wieder 2016 stattfinden soll.

Humorvoll war der von Claudia Huber für die Gruppe "Junge Erwachsene" vorgetragene Erlebnisbericht. Zu der Vielzahl der Aktivitäten gehörte die Palmbuschenaktion, das Osterkerzenbasteln, Jugendgottesdienste, ein Blumenteppich für einen Fronleichnamsaltar, das Basteln für Stift- Heimbewohner, der Vortrag über die Ecuador-Reise, die Vorbereitung der Sternsingeraktion und die Einladung zu einem amerikanischen Buffet.

Hans Obergaulinger erinnerte an den Verkauf fair gehandelten Kaffees. Diese Aktion wird bereits seit 2003 durchgeführt. Lobenswert ist auch der Erlös aus der Altkleidersammlung in den am Kirchenvorplatz aufgestellten Containern. Dem Kassenbericht von Ignaz Obermeier war zu entnehmen, dass Kolping für soziale Zwecke alljährlich größere Beträge spendet.

Beim Punkt Verschiedenes wurde der Ankauf von Vereinsschürzen befürwortet, für die ein geehrtes Mitglied eine Spende abgibt. Die nächsten Termine sind das Fastenessen am 1. März, die Josefifeier am 19. März und das Pfarrfest in St. Vitus mit Einweihung des neuen Pfarrhofs am 14. Juni. hus

Kommentare