Viel Theater ums liebe Geld

Neumarkt-St. Veit/Wiesbach - Die Katholische Landjugend Wiesbach führte im Gasthaus Zens in Hofthambach den Schwank in drei Akten "Kohle, Moos und Mäuse" auf. Seit Januar wurde zweimal die Woche geprobt. Die Laienspieler strotzten vor Selbstsicherheit, ein Erfolg der intensiven Probenarbeit.

Wie schon der Titel "Kohle, Moos und Mäuse" verrät, dreht sich das Stück ums liebe Geld mit einem Millionen-Gewinn in der Lotterie. Verpackt wird das Ganze in eine turbulente Bühnenhandlung, die sich, aufgebaut auf einem großen Missverständnis, ergibt. Natürlich darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen, die am Ende ausgerechnet die beiden "Dummchen" Leni und Michel zusammenführt.

In dem Stück wirken mit Markus Trager, Anita Zettel, Matthias Grubwinkler, Birgit Haslbeck, Hans Fuchs, Patrick Fuchs, Wolfgang Kirschner, Martina Utzinger, Andrea Eckl, Stefan Zettel und Daniela Ritthaler. Die Regie und Spielleitung hat Hubert Stadler. Hinter der Bühne wirken mit Thomas und Bernhard Englbrecht in der Technik und Sabine Vogl und Johanna Ecker in der Maske. Souffleuse ist Elisabeth Utzinger.

Aufführungstage des Theaters "Kohle, Moos und Mäuse" sind noch am Samstag, 4. April, um am Sonntag, 5. April, jeweils um 20 Uhr im Saal des Gasthauses Zens in Hofthambach. Tischreservierung bei Utzinger unter Telefon 08722/319. lh

Kommentare