Vereinsleben ist auf Nullpunkt gesunken

Die Jahresmeister bei Immergrün Wolfsberg wurden (von links) Martin Huber, Christian Amann, Franz Heizinger, Michael Bichlmaier und Theresa Bichlmaier.
+
Die Jahresmeister bei Immergrün Wolfsberg wurden (von links) Martin Huber, Christian Amann, Franz Heizinger, Michael Bichlmaier und Theresa Bichlmaier.

Immergrün-Schützen lassen eine viel zu kurze Saison Revue passieren

Von Siegfried Huber

Neumarkt-St. Veit – Zur Jahresversammlung trafen sich 21 Schützen des Schützenvereins Immergrün Wolfsberg nach längerer Corona-Pause. Seit über sechs Monate ist das Vereinsleben auf den Nullpunkt gesunken, so Schützenmeister Martin Huber. Endschießen, Volksfest, Vereinsabend, Wettkämpfe und Schießabende – all das konnte nicht durchgeführt werden. Auch die Schieß-Stadtmeisterschaften, der Gauschützenball sowie die Christbaumversteigerung werden nicht stattfinden.

Im vergangenen Jahr noch auf Schützenbällen –und diesmal?

Dabei ragte im vergangenen Jahr gerade das Vereinsleben mit dem Gartenfest, der Patendank mit dem Patenverein Gemütlichkeit Niederbergkirchen und die Teilnahme an Schützenbällen in Niederbergkirchen, Stetten und Lohkirchen heraus.

In den Wettbewerben zeigte der Schützenverein Immergrün Wolfsberg hervorragende Leistungen. So gewann Christine Huber das Königsschießen und bei den Schieß-Stadtmeisterschaften erreichte der Verein den dritten Platz bei 30 Teilnehmern, wie Sportleiter Karl Huber berichtete.

Immergrün gewinnt alle Mannschaftswettbewerbe

Alle Mannschaftswettbewerbe habe Immergrün gewonnen und stellte zudem 14 Mal den ersten Platz und je sechs Mal die Plätze zwei und drei bei den Stadtmeisterschaften. Auch in den Gau-Meisterschaften erreichte der Verein vier Mal den ersten, sieben Mal den zweiten und zwei Mal den dritten Platz. Super Ergebnisse bei den stattgefundenen Schießabenden erreichten mit dem Luftgewehr Michael Bichlmaier gefolgt von Theresa Bichlmaier und Christian Amann. Jahresmeister mit der Luftpistole wurde Martin Huber vor Franz Heizinger und Gerhard Huber.

Bei den Rundenwettkämpfen errang der Aufsteiger Wolfsberg 2 in der Luftgewehr Gauliga den ausgezeichneten dritten Platz. Die erste Mannschaft, Aufsteiger Luftgewehr A-Klasse wird in der neuen Saison in der B-Klasse antreten. In der Luftgewehr C-Klasse errang die junge Mannschaft Wolfsberg 3 ohne Sieg den fünften und letzten Platz. Beim Rundenwettkampf Luftpistole in der Oberbayernliga Nord/Ost 2 im Bezirk Oberbayern wurde der vierte Platz erreicht. Absteigen von der Oberbayernliga Ost in die Bezirksliga muss nach dem nach der Vorrunde abgebrochenen Rundenwettkampf die Sportpistolen-Mannschaft mit den Schützen Martin Huber, Gerhard Huber, Franz Heizinger und Thomas Huber.

Die Gruppe Böllerschützen wählte ihr Führungsteam mit Karl Huber und Josef Grandl als Vorsitzende und wies aufgrund der vielen Absagen auf ein ruhiges Vereinsjahr hin.

Kommentare