Unverzichtbar und spendenfreudig

Schönberg. – Die Schönberger Landfrauen leisten einen unverzichtbaren Beitrag zu einem lebendigen Dorfleben.

Dieser Umstand ist für die Landfrauen jedes Jahr aufs Neue mit einem erheblichen Aufwand an ehrenamtlicher Arbeit verbunden. Zum Einstieg in die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Esterl waren alle Frauen zu einem Jahresessen als kleinen Dank für die vielen Stunden an geleisteter Arbeit eingeladen. Den Schwerpunkt in der Vereinsarbeit legen die Landfrauen laut dem Jahresbericht der Ortsbäuerin Rita Dirnberger auf die gleichberechtigte Teilnahme am Dorffest der Ortsvereine und dem Advent- und Handwerkermarkt. Das „Gesellige“ wird bei den monatlichen Stammtischen oder Ausflügen gepflegt. Fort- und Weiterbildung wird in Vorträgen und überörtlichen Veranstaltungen vermittelt. Immer wieder spenden die Landfrauen namhafte Beträge an Menschen oder Institutionen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Im vergangenen Vereinsjahr ging eine Spende in Höhe von 500 Euro an eine Familie aus Mühldorf, die auf tragische Weise die Mutter verlor. Die Spende aus dem Fastensuppen-Essen in Höhe von 847 Euro, von den Landfrauen aufgestockt auf 1000 Euro, ging an die DKMS zur Blutkrebsbekämpfung. Die Einnahmen beliefen sich im Vereinsjahr auf 2238 Euro, die Ausgaben auf 2801 Euro. In der Vorschau lud die Ortsbäuerin zur Adventsfeier am Mittwoch, 11. Dezember, ins Gasthaus Esterl ein. Auch ein Frauenfasching am 7. Februar 2020 im Gasthaus Esterl ist wieder geplant. ann

Kommentare