Unterstützung für die VHS

Neumarkt-St. Veit – Keinen Widerspruch gab es in der jüngsten Neumarkt-St.

Veiter Stadtratssitzung gegen eine erneute Bitte der Volkshochschule um Unterstützung. Die CSU-Stadträte Rosina Maria von Roennebeck und Michael Kulhanek waren als Vorstandsmitglieder der VHS jedoch von der Abstimmung ausgeschlossen. Neben dem dauerhaften Mietzuschuss in Höhe von 50 Euro, einem „450 Euro-Job“, der im letzten halben Jahr bereits von der Stadt getragen wurde und einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 1800 Euro im Mai 2019, stellt die Stadt der Bildungseinrichtung demzufolge für die kommenden zwölf Monate einen fixen monatlichen Planungsbetrag von 720 Euro zur Verfügung. pbj

Kommentare