500 Unterschriften gegen die Trasse der "B15 neu"

+

Die Bürgerinitiative gegen die "B15 neu" hat Oberbergkirchens Bürgermeister Michael Hausperger (links) eine Liste mit 500 Unterschriften übergeben.

Damit soll der Oberbergkirchener Gemeinderatsbeschluss gegen die Trasse untermauert werden. Die Räte hatten sich jüngst einstimmig gegen einen Bau der "B15 neu" auf der Anmeldetrasse für den Bundesverkehrswegeplan ausgesprochen. Dieser Trassenverlauf würde durch die Gemeinde Oberbergkirchen führen. Aus Sicht des Gemeinderats hätte die "B15 neu" dann aber nicht die benötigte Entlastungswirkung für Dorfen, Taufkirchen und St. Wolfgang. Hausperger geht aber ohnehin davon aus, dass dieser Trassenverlauf vom Tisch ist - auch dank des Widerstandes seitens der Gemeinde. "Politisch wird bezüglich dieser Trasse zurückgerudert", so Hausperger. Der Bürgermeister dankte ausdrücklich der Bürgerinitiative. "Ich finde es ganz gut. Auch das Mahnfeuer war eine wichtige und vernünftige Sache." Gemeinderat Willi Kreck (rechts), der die Bürgerinitiative ins Leben gerufen hatte, lobte die Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister. "Da kann man sich nur bedanken. Alle sind einer Meinung." Foto bla

Kommentare