Zangberg: Nachruf auf Angelika Hackner

Angelika Hacker †

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde die Asche von Angelika Hacker auf dem Friedhof in Weilkirchen zu Grabe getragen.

Der Zangberger Kirchenchor, dem sie 34 Jahre lang angehörte, gab ihr musikalisch das letzte Geleit.

Geboren im Januar 1961 als Tochter von Josef und Christa Kneißl wuchs sie gemeinsam mit ihrem älteren Bruder Günther in Zangberg auf. Mit 14 Jahren trat sie in den Kirchenchor ein. Sie absolvierte nach ihrer Schulzeit in Zangberg und Ampfing eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau im damaligen Kaufhaus Schindler in Ampfing. Weitere berufliche Stationen waren die Firmen Donaubauer, Schmederer und K+L Ruppert in Mühldorf. Sie war bekannt als leidenschaftliche Tänzerin, unter anderem im Rock’n’Roll Club Waldkraiburg.

Im Tanz-Café Reiter in Prien lernte sie ihren Ehemann Klaus kennen, mit dem sie 1993 den Bund der Ehe schloss. Der glücklichen Ehe entstammen die Kinder Alexander und Carina, die stets ihr größter Stolz waren.

Nach der Babypause übte sie ihren Beruf zunächst wieder bei Spielwaren Krömer aus, ehe sie ihrer großen Vorliebe, Mode zu verkaufen, beim Modehaus Hell in Ampfing wieder nachgehen konnte. Mit ihrer aufgeschlossenen und ehrlichen Art konnte sie die Kunden hervorragend beraten und trotz ihrer beginnenden Erkrankung erfüllte sie ihre Tätigkeit mit Leidenschaft.

Nachdem ihr Vater bereits 1995 verstarb, musste sie erst Anfang des Jahres den Verlust ihrer Mutter hinnehmen, die sie lange Jahre gepflegt und betreut hat. Leider kam anschließend ihre Vorerkrankung mit aller Heftigkeit wieder und so musste man sich von der geliebten Ehefrau und Mutter, welche die letzten Lebenstage noch im Kreis der Familie verbringen konnte, verabschieden.

Bei der Beisetzung der Urne versammelten sich die Trauergäste in heller Kleidung, wie es sich die Verstorbene gewünscht hatte, und bei „Movie Star“ und „Amoi sen‘ma uns wieder“ fiel es den Anwesenden leicht, sich an die fröhlichen Stunden bei Tanz und Gesang mit Angelika Hacker zu erinnern. hhr

Kommentare