Über 20 Wagen bei Nachtfaschingszug

Die Rottalia ist natürlich auch selbst aktiv, um einen Faschingswagen zu gestalten: Die Stadtplatzpflasterung haben sich die Rottalia-Mitglieder zum Thema gemacht. Foto je
+
Die Rottalia ist natürlich auch selbst aktiv, um einen Faschingswagen zu gestalten: Die Stadtplatzpflasterung haben sich die Rottalia-Mitglieder zum Thema gemacht. Foto je

Die Idee scheint zu gefallen: Schon über 20 Wagen haben sich angemeldet für den Rosenmontags-Faschingszug der Neumarkter Rottalia, der kein gewöhnlicher ist. Denn der Startschuss wird erst um 18 Uhr fallen. "Wir haben sogar Anmeldungen aus Tittmoning und Tacherting", freut sich Vorstandsmitglied und Organisator Rainer Dittrich über das Interesse.

Neumarkt-St. Veit - Ein Faschingszug am Rosenmontag? Und dann auch noch am Abend? Zugegebenermaßen. Die Idee war neu, vielleicht sogar etwas tollkühn, doch sie kommt offensichtlich gut an: "20 Wagen und zwei Fußgruppen", meldete gestern Rainer Dittrich, der zugibt: "Das Ganze sollte ein Versuch sein. Aber dass er so einschlägt, hätten wir nicht gedacht."

Zumal die Interessenten nicht nur aus der unmittelbaren Umgebung von Neumarkt-St. Veit kommen. "Wir haben Teilnehmer aus Unterdietfurt, Staudach oder aus Oberneukirchen. Ja sogar aus Tittmoning und Tacherting kommen die Leute", liest Dittrich von der Anmeldeliste vor. Ab 18 Uhr wird sich der Faschingszug durch den Neumarkter Stadtplatz schlängeln, erklärt Dittrich. Danach ist Treffpunkt am Kulturbahnhof, wo dann noch gefeiert werden soll. Bis 22 Uhr draußen, anschließend bis maximal 24 Uhr im Saal des Kulturbahnhofs. Wer danach noch in Feierlaune ist, kann beim Tragerwirt donisln.

Die Organisatoren sind sich durchaus darüber bewusst, dass die Wagen entsprechend mit Lautsprechern ausgestattet sein werden. Doch auch gegen das "Musik-Tohuwabohu", wie es Dittrich selbst nennt, hat sich die Rottalia etwas einfallen lassen: "Es wird einen Musik-Steam geben, wofür die teilnehmenden Wagen und Gruppen einen Zugang erhalten werden." Ein und dieselbe Musik über eine WLAN-Verbindung also, die dann absolut synchron aus den Boxen ertönen soll. "Wir wissen noch nicht ob es funktioniert, aber ich bin ganz zuversichtlich", meint Dittrich.

Für die Rosenmontagsfeier im Anschluss an den Auszug wird das Areal westlich des Bahnhofs gesperrt, kündigt Dittrich an. Der östliche Parkbereich, in der sich die Park & Ride-Zone befindet, bleibt jedoch offen, da dieser Bereich für die Pendler freigehalten werden muss.

Welche Motive sich die einzelnen angemeldeten Narren, darunter natürlich auch einige Gruppen aus Neumarkt-St. Veit, einfallen lassen, darüber herrscht natürlich noch Stillschweigen. Nur soviel gibt die Rottalia preis: Bei ihrem Wagen wird sich alles um das Thema Stadtplatz drehen.

Zum Faschingsendspurt in der Rottstadt wartet übrigens nicht nur der Rosenmontagsumzug auf. Bereits zur Mittagsstunde gibt es das traditionelle Stichfleischessen beim Tragerwirt. Am Faschingsdienstag ist dann ab 13.30 Uhr Faschingstreiben auf dem Neumarkter Stadtplatz. Dazu soll es auch ein Menschenkickerturnier geben, wofür man sich noch per E-Mail unter rottalia@gmx.de anmelden kann. je

Kommentare