Fertigstellung der Abwasserbeseitigung im nächsten Jahr

Trinkwasser bald aus dem Binatal

Oberbergkirchen/Ranerding - Bedingt durch das schöne Herbstwetter ist die Baumaßnahme in der westlichsten Ortschaft Oberbergkirchens in Ranerding zügig vorangeschritten.

Der Baubeginn erfolgte Anfang Oktober. Die Trinkwasserversorgung vom Wasserzweckverband der Binatalgruppe steht kurz vor der Fertigstellung und wird vor Jahresende in Betrieb genommen. Die Kläranlage wird Anfang 2010 fertiggestellt.

Grund für die Probleme war die große Entfernung von Ranerding zum zentralen Ort Oberbergkirchen mit Brunnen und Kläranlage. Ranerding liegt unweit von Seifriedswörth, wo der Zweckverband Binatalgruppe und ein Anschluss daran nahe liegt. 2008 standen Brunnensanierungen an, sodass eine schnelle Lösung für die Versorgung mit sauberem Trinkwasser gefunden werden musste. Die Wasserleitung wurde von der bestehenden Leitung von Katzing nach Ranerding verlegt und sie stellt auch die Löschwasserversorgung sicher. Für die gesamte Wasserversorgung wurden von der Gemeinde rund 1,3 Kilometer Wasserleitungen gebaut. Die Baukosten betragen etwa 111000 Euro. Dafür werden bis zu 70 Prozent an Zuwendungen erwartet. Schon 2003 begannen die Planungen für die Abwasserbeseitigung. Die 60 Einwohner mit 30 Hausanschlüssen sprachen sich für eine gemeindliche Lösung aus. Von einer Einleitung des Abwassers aus Ranerding in die Seifriedswörther Kläranlage wurde abgesehen. Es wären Anschlusskosten in Höhe von 33000 Euro entstanden, für die es keine Zuschüsse gegeben hätte. Die Gemeinde entschloss sich daher, einen Freispiegelkanal in offener Bauweise zu bauen. Die 500 Meter lange Hauptkanalleitung und die Hausanschlussleitungen sind bereits fertig verlegt. Nach Errichtung der Scheibentauchanlage als Kompaktanlage im Frühjahr soll die Anlage in Betrieb genommen werden. Im Zuge der Baumaßnahme wurden die Telefonleitungen neu verlegt. Die Kosten für beide Anlagen betragen rund 900000 Euro. Dafür erwartet die Gemeinde bis zu 70 Prozent Zuschüsse. fma

Kommentare