Neumarkterin schließt Traditionsgeschäft am Stadtplatz – denn alleine kann sie es nicht halten

Alena Döring hat das Fachgeschäft für Schreibwaren, Lotto, aber auch Geschenke sowie Tee- und Kaffee „Döring BüroTeek“ mit viel Herzblut geführt. Doch Ende März wird sie das Geschäft schließen müssen. Schwarz
+
Alena Döring hat das Fachgeschäft für Schreibwaren, Lotto, aber auch Geschenke sowie Tee- und Kaffee „Döring BüroTeek“ mit viel Herzblut geführt. Doch Ende März wird sie das Geschäft schließen müssen.

Das Fachgeschäft für Schreibwaren, Lotto, aber auch Geschenke sowie Tee- und Kaffee „Döring BüroTeek“ wird Ende März endgültig zusperren.

Neumarkt-St.Veit – Ein Schritt, der Inhaberin Alena Döring alles andere als leicht fällt. „Es ist keine einfache, aber eine schon länger überlegte Entscheidung, die mir viele schlaflose Nächte bereitet hat“, sagt sie. 2017 verstarb Christian Döring, der nicht nur ihr Lebenspartner, sondern auch wichtiger Geschäftspartner war. „Ich habe es ohne ihn probiert, aber es hat nicht funktioniert. Ich stehe von Montag bis Samstag von 7 bis 18 Uhr im Laden. Die ganzen Jahre über sind wir auch von meiner Schwiegermutter Hannelore Döring unterstützt worden. Zusätzlich habe ich noch eine geringfügige Beschäftigte, die mir im Laden aushilft“, so Alena Döring.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Da bleibt trotzdem wenig Luft und das Privatleben bleibt auch auf der Strecke. Sie sei aber jetzt mit Anfang 40 vor der Frage gestanden, wie es weitergehen soll. Da war ihr Wunsch nach Sicherheit größer als die Unwägbarkeiten und Unsicherheit eines Einzelhandelsgeschäftes und Alena Döring hat sich schweren Herzens entschieden, eine Arbeit im Angestelltenverhältnis zu suchen. „Emotional war es ein Riesenschritt“, gesteht die gelernte Hotelfachfrau. Mit ihrem Mann habe sie sich „prima ergänzt“. Aber ohne ihn sei die Belastung einfach zu groß.

Dabei hat sie auch die geplante Sanierung des Stadtplatzes im Hinterkopf, bei der sie durchaus mit Umsatzeinbußen rechnet. „Das kann dann schnell auch existenzbedrohend werden“, so Alena Döring; und das möchte sie nicht noch einmal miterleben.

Firma Döring seit 1889 eine Instanz

Bereits seit 1889 ist die Firma Döring eine Instanz in Neumarkter Unternehmerkreisen. Damaliger Inhaber Hermann Döring, Ur-Opa des verstorbenen Christian Döring, führte unter dem Familiennamen eine Druckerei. Neben der Produktion der ersten Ausgaben des Neumarkter Anzeiger wurden dort auch Schreibwaren, Büroartikel und Spielwaren verkauft.

2006 zog das Geschäft „Döring BüroTeek“ dann vom Johannesplatz zum Stadtplatz. Alena Döring ergänzte das Sortiment um offene Tees und Kaffees, was großen Anklang bei den Kunden findet. „Büroteek Döring ist ein kleines Geschäft, das mit viel Liebe geführt wird. Neben dem schon breit gefächerten Sortiment von Schreibwaren über leckere Tee- und Kaffeesorten bis hin zu wunderschönen Dekoartikeln wird hier jeder fündig. Und wenn das mal nicht der Fall sein sollte, steht das hilfsbereite Team um Inhaberin Alena Döring mit Rat und Tat zur Seite“, heißt es beispielsweise in einem Google-Kommentar.

Viele Stammkunden, die fast jeden Tag kommen

„Da ist es nicht verwunderlich, dass „Döring BüroTeek“ viele Stammkunden habe, die fast jeden Tag kommen“, sagt Alena Döring. Gerade um die treuen Kunden tue es ihr leid. Daher würde sie sich auch wünschen, dass sich jemand findet, der den Laden übernimmt und weiterführt. „Er oder sie hat alle Möglichkeiten und auch eigene neue Ideen verwirklichen.“ Aber bisher hat sich noch kein Interessent gemeldet.

Bis auf weiteres bleibt das Geschäft immer montags geschlossen.

Kommentare