Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Glückwünsche zum runden Geburtstag

Theresia Kröll aus Neumarkt-St. Veit feiert ihren 80. Geburtstag

Bürgermeister Erwin Baumgartner überbrachte Theresia Kröll seine Glückwünsche. Foto Bichler
+
Bürgermeister Erwin Baumgartner überbrachte Theresia Kröll seine Glückwünsche.

Zu ihrem Geburtstagsjubiläum gratulieren unter anderem der Bürgermeister und ehemalige Angestellte der Köchin und Wirtin aus Herzen.

Niederbergkirchen  –  Die Vollendung von acht Lebensjahrzehnten konnte vor kurzem die ehemalige Gastwirtin Theresia Kröll, seit Ende 2016 in Neumarkt-St. Veit wohnhaft, feiern. Als jüngste von drei Töchtern der Eheleute Michael und Anna Kurmeier wurde sie am 27. September 1942 geboren und wuchs behütet auf dem Schoadhammer-Anwesen in Lochheim auf. Die achtjährige Volksschule besuchte sie im Kloster in Mettenheim.

Danach erlernte sie auf dem elterlichen Hof die Arbeiten, die für ein bäuerliches Leben erforderlich waren und besuchte daneben die Berufsschule in Ampfing. Auf einem großen Gut am Starnberger See erlernte sie das Kochen. Damit war sie gut gerüstet, als sie im April 1965 den Gast- und Landwirt Georg Kröll aus Niederbergkirchen heiratete und zur Petermeier-Wirtin wurde.

Am 6. September 1966 wurde die einzige Tochter Reserl geboren. Bereits in den Siebziger Jahren wurde die Tierhaltung aufgegeben und die Landwirtschaft verpachtet. So konnte sich die Kröll Resi, die eine ausgezeichnete Köchin und Wirtin mit Leib und Seele war, voll und ganz ihrem Gasthaus widmen. Sehr freute sie sich über die Geburt von Enkelin Julia, die ihr ans Herz gewachsen war.

Im Jahr 1994 wurde die Gaststube erneuert und 1996 folgte die Küche. Nach dem Tod ihres Gatten am 1. Oktober 1997 führte sie, unterstützt von der Familie ihrer Tochter und ihrem Schwager Anderl, die Gastwirtschaft bis 2016 weiter. Eine schwere Erkrankung erzwang dann die Aufgabe des Gasthauses, das sie 51 Jahre lang betrieben hatte. Seit Ende 2016 verbringt sie ihren Lebensabend zurückgezogen in Neumarkt-St. Veit, unterstützt von Tochter Reserl mit Mann und Enkelin Julia.

Zur Feier fanden sich im Haus ihrer Tochter Neumarkts Bürgermeister Erwin Baumgartner, eine Vertreterin des Besuchsdienstkreises der Pfarrei Niederbergkirchen, der Vorsitzende der Krieger- und Soldatenkameradschaft Niederbergkirchen Josef Huber und zahlreiche ihrer ehemaligen Bedienungen und Küchenhilfen ein. Bürgermeister Baumgartner überbrachte die besten Wünsche zur Vollendung ihres 80. Lebensjahres.

bic

Mehr zum Thema

Kommentare