Telekom baut Breitbandnetz aus

Oberbergkirchen - Die Deutsche Telekom baut ihr Breitbandnetz im Landkreis Mühldorf weiter aus. Wie das Telekommunikationsunternehmen mitteilt, sei mit der Gemeinde Oberbergkirchen ein Kooperationsvertrag geschlossen worden.

Über 200 Haushalte können somit spätestens ab dem Frühjahr 2010 erstmalig schnelles Internet nutzen, Bandbreiten bis zu 16000 Kilobit pro Sekunde.Den DSL-Ausbau hat die Gemeinde vergangene Woche mit der Deutschen Telekom mit einem Kooperationsvertrag besiegelt. Der Netzausbau wäre für die Deutsche Telekom alleine nicht machbar gewesen. Um die Deckungslücke zu schließen, zahlt die Kommune einen Zuschuss. Sie wird durch die Nachbargemeinde Lohkirchen unterstützt, da auch dort Haushalte vom Ausbau profitieren. Außerdem erhält Oberbergkirchen eine 50-prozentige Förderung des Freistaates Bayern.

"Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Telekom eine Lösung gefunden haben, unsere Gemeinde mit Breitbandzugängen zu versorgen", betont der Bürgermeister von Oberbergkirchen, Michael Hausperger. "So können wir das Gefälle zwischen der ländlichen Region und den städtischen Ballungsräumen ausgleichen."

Die Internetgeschwindigkeit hängt generell davon ab, wie nah der Bürger am nächsten Netzknotenpunkt wohnt. Denn die herkömmliche Telefonleitung, über die der Datenstrom ab dieser Vermittlungsstelle geschickt wird, dämpft das Signal Meter um Meter. Ab einer Entfernung von rund fünf Kilometern spielt die Physik im Kupferkabel gar nicht mehr mit.

Um die Bürger in der Gemeinde Oberbergkirchen mit DSL-Anschlüssen versorgen zu können, wird die Deutsche Telekom nun zusätzliche Glasfaser-Leitungen verlegen und einen näheren Knotenpunkt einrichten. re

Kommentare