Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Taufe ein großes Geschenk an uns alle!“

Taufeltern und Täuflingeunter sich: Das alljährliche Treffen hat in Egglkofen Tradition.  nz
+
Taufeltern und Täuflingeunter sich: Das alljährliche Treffen hat in Egglkofen Tradition. nz

Egglkofen – In der Pfarrei Egglkofen fand wieder ein Tauftreffen der letztjährigen Täuflinge statt.

Die Eltern brachten ihre im letzten Jahr getauften Kinder zunächst in die Kirche zu einer Andacht. Mit dabei waren auch größere Geschwister und die Paten. Pater Marian machte schon bei der Begrüßung darauf aufmerksam, „dass die Taufe ein großes Geschenk an uns alle ist, denn dadurch sind wir Gottes Kinder geworden!“ Die Namen jedes Täuflings von 2018 wurden vorgelesen und als Wassertropfen auf einer Darstellung von einem Guss Weihwasser angebracht, wie er bei der Taufe über die Stirn des Täuflings gegossen wurde. Ein Blick und der Hinweis auf die „äußeren Zeichen“ der Taufe, die da sind Kreuz, Wasser, Taufworte, Chrisam, das weiße Taufkleid, den Effata-Ritus („Öffne dich“) und die Taufkerze halfen die innere und unsichtbare Wirkung der Taufe besser zu verstehen. Nach dem Segen und einem Gruppenfoto vor dem Hauptaltar in Maria Himmelfahrt begaben sich alle ins Pfarrheim, um bei Kaffee und Kuchen zu plaudern. Die Bewirtung übernahm das Team „Ehe und Familie“ vom Pfarrgemeinderat. Für die Unterhaltung der Kleinen war eine Spieleecke eingerichtet und weil es so schön war, ging man erst nach Hause, als es schon dunkel wurde. nz

Kommentare