"St. Pauli in St. Peter"

Pointners Fischerknecht Bonifaz hält Frau Petersen aus St. Pauli bei Laune. Foto ai
+
Pointners Fischerknecht Bonifaz hält Frau Petersen aus St. Pauli bei Laune. Foto ai

"Bühne frei" heißt es schon zum 6. Mal bei der Katholischen Landjugend von Oberbergkirchen. Dieses Mal hat sich die Truppe das bayrische Lustspiel "St. Pauli in St. Peter" von Maximilian Vitus in drei Akten ausgesucht, mit dem sie ihrem Publikum im Pfarrsaal in Oberbergkirchen einen amüsanten Abend bereiten will.

Oberbergkirchen - In dem Stück dreht sich alles um das Fischereianwesen Pointner und um den Erben Christian, der nach langen Jahren auf hoher See in seine bayrische Heimat zurückkehrt und nun eine Familie gründen will. Die Frauen aus dem Dorf reißen sich um ihn, ebenso wie die hiesigen Wirtsleute, die scharf auf das Anwesen sind. Doch der junge Pointner trickst die Bewerber zusammen mit seinem Knecht Bonifaz gehörig aus.

Selbst seine Traumfrau bleibt davon nicht verschont, die er per Zeitungsannonce extra aus Hamburg herbestellt hat, und die für einigen Wirbel im beschaulichen St. Peter sorgt.

Welche Späße der Herr Pointner mit seinen Mitmenschen so treibt, das ist bei insgesamt vier Aufführungen im Januar zu sehen: Am Samstag, 11. Januar, um 20 Uhr, am Freitag, 17. Januar, um 20 Uhr und am Sonntag, 19. Januar, um 14 Uhr und um 20 Uhr.

Für das leibliche Wohl ist in den Pausen im Gewölberaum gesorgt. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich, jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellung ist Einlass. ai

Kommentare