Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit der Luftpistole erfolgreich

Treffsichere Niederbergkirchenerin Carina Wimmer: Mit EM-Gold die Olympia-Quali geschafft

Zweimal Gold bei der EM und die Qualifikation für Olympia: Die Niedertaufkirchenerin Carina Wimmer strahlt zurecht.
+
Zweimal Gold bei der EM und die Qualifikation für Olympia: Die Niedertaufkirchenerin Carina Wimmer strahlt zurecht.

„Sie hat toll geschossen, die Nerven behalten und gewonnen. Carina hat in den letzten drei Jahren eine super Entwicklung genommen“, sagte Bundestrainerin Barbara Georgi über die Niedertaufkirchenerin Carina Wimmer nach dem EM-Sieg mit der Luftpistole.

Niedertaufkirchen/Osijek – Carina Wimmer aus Niedertaufkirchen gelang die Sensation bei der Schießsport-EM in Osijek: Sie wurde Europameisterin mit der Luftpistole und holte zudem einen Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Tokio. (23. Juli bis 8. August). Die 25 Jahre alte Sportsoldatin vom SV Kelheim Gmünd setzte sich im Finale mit 242,3 Ringen hauchdünn gegen die russische Olympiazweite Witalina Basaraschkina (242,0) durch.

Zweites Gold mit der Mannschaft geholt

Zusammen mit Monika Karsch und Doreen Vennekamp gewann Carina Wimmer (links) bei der EM auch noch die Goldmedaille im Team-Wettbewerb.

Zusammen mit Monika Karsch und Doreen Vennekamp gewann Carina Wimmer bei der EM auch noch die Goldmedaille im Team-Wettbewerb. Die deutschen Frauen machten damit den Titel-Hattrick nach den Triumphen in Baku 2017 und Bologna 2019 perfekt. Im Finale wurden die starken Bulgarinnen mit 16:10 besiegt.

Mit der EM-Medaille ins Bett gegangen

Carina Wimmer, die erstmals überhaupt in einem internationalen Finale im Erwachsenenbereich stand bestach durch ihre Nervenstärke. Mit 575 Ringen hatte sich die junge Oberbayerin für die Runde der besten Acht qualifiziert. Dort schoss sie sich Schritt für Schritt an die Führungsposition des Rankings heran und ließ sich von kleinen Rückschlägen wie einer 8,0 im 16. Schuss auch nicht aus dem Konzept bringen. Mit dem Ausscheiden der Armenierin war Carina Wimmers erstes Etappenziel erreicht – der Startplatz für Tokio. Dennoch ließ sie nicht nach.

Vor den letzten vier Schüssen lag sie noch 2,4 Ringe hinter der Russin Vitalina Batsarashkina. Doch mit jedem Schuss verkürzte die Sportsoldatin den Rückstand. Mit einer 10,9 im vorletzten und einer 10,7 im letzten Schuss setzte sie den Blinker und überholte die Russin auf der Zielgeraden und gewann Gold.

Carina Wimmer aus Niedertaufkirchen wurde Europameisterin mit der Luftpistole.

Eine stolze Bundestrainerin

Bundestrainerin Barbara Georgi liefen die Freudentränen herab, Wimmer schien wie in einem anderen Film. „Sie hat toll geschossen, die Nerven behalten und gewonnen. Carina hat in den letzten drei Jahren eine super Entwicklung genommen. Sie hat wahnsinnig viel Energie und Gedanken in ihr Training gesteckt. Nun fängt es an, sich auszuzahlen“, sagte die stolze Bundestrainerin im Anschluss.

„Es war und ist unfassbar“

Wimmer hatte sich als Siebte (575 Ringe) für das Finale qualifiziert.In der Nacht meldete sich die neue Europameisterin per Sprachnachricht aus dem Hotelzimmer und sagte: „Ich war überwältigt, es war und ist unfassbar. Ich bin gespannt, wann es richtig ankommt. Die Medaille liegt neben mir im Bett und bleibt da auch, damit ich morgen früh beim Aufwachen weiß: „Es war kein Traum!“re/bz

Mehr zum Thema

Kommentare