Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sitzungsteilnahme nur mit negativem Corona-Test erlaubt

Neumarkt-St. Veit –Jede Menge Bauanträge sind es, die den Bau- und Umweltausschuss der Stadt Neumarkt-St.

Veit in dessen nächster Sitzung am heutigen Mittwoch im Herzoglichen Kasten (Beginn 18.30 Uhr) beschäftigen werden. Um die Sitzung zu besuchen müssen die Mitglieder des Ausschusses und die Besucher einige Neuerungen in Zusammenhang mit Corona beachten. Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses beziehungsweise Zuhörer aus dem Kreis der Stadtratsmitglieder müssen ein Formblatt mitbringen. Alle anderen Besucher müssen einen Nachweis eines zeitlich anzuerkennenden Tests dabei haben. Das heißt: einen PCR-Test, der höchstens 48 Stunden alt ist, einen POC-Antigentest oder Selbsttest unter Aufsicht, der nicht älter als 24 Stunden ist. Oder einen Nachweis der vollständigen Impfung. „Ein Selbsttest unter Aufsicht vor der Sitzung wird von der Stadt nicht angeboten“, informiert Bürgermeister Erwin Baumgartner (UWG). Er weist darauf hin, dass während der gesamten Sitzung für alle Anwesenden Maskenzwang besteht (FFP2). Die Stadt weist darauf hin, dass für die Sitzung des Stadtrates am 20. Mai die gleichen Vorgaben gelten. „Zudem werden wir eine Begrenzung der Besucheranzahl festlegen, die noch bekannt gegeben wird“, so Bürgermeister Baumgartner.je

Kommentare