Singstunde findet erstmals im Schlossgarten statt

+

„Wenn das Wetter mitspielt, singen wir am Sonntag, 6. September, im Schlossgarten bei unserem Rathaus wieder unsere beliebten Volkslieder.“, freut sich Heinz Feichtner, der bereits 28 seiner immer gut besuchten Singstunden im Klassenzimmer des Schulmuseums (auf dem Foto zu sehen) gehalten hat.

Dieses Jahr findet das Singen also im Freien statt, was dem Coronavirus geschuldet ist. Ansonsten läuft es ab, wie immer. „Wir beginnen um 14 Uhr und singen die Lieder, wie gewohnt, aus dem aus den roten Liederbüchern.“, verkündet er weiter. Sollte das Wetter an diesem Sonntag ungünstig sein, so kann man auf den folgenden Sonntag ausweichen. Diesmal wird es keine Pause geben, um die Exponate des Museums zu bewundern. Die Sänger können ihre eigenen Klappstuhl mitbringen, damit der Abstand eingehalten werden kann. Alexandra Aimer mit der Geige, Reinhard Feichtner mit dem Cello und Singlehrer Feichtner bereiten sich seit einiger Zeit auf die Singstunde vor und freuen sich darauf. Das Trio wird die Lieder begleiten und zwischendrin kleine Konzertstücke vortragen. jaensch

Kommentare