2. Wie sieht grundsätzlich die weitere Wohnungsbaupolitik der Gemeinde aus?

Wagner: Wünschenswert wäre die Ausweisung eines neuen Baugebietes.

Nicht nur für den Erhalt der Schule am Ort - die Schulanfängerzahlen sind nur bis 2019 stabil - auch für den Bestand von Kita und Kiga sind junge Familien mit Kindern nötig. Bedingt durch die derzeit niedrigen Kapitalzinsen werden aber die noch freien Grundstücke nicht angeboten, so dass neues Bauland gefunden werden muss. Ich habe bereits Gespräche mit potenziellen Veräußerern geführt. Bis etwas Konkretes vorliegt werden wohl noch zwei Jahre verstreichen, eine zusätzliche Kreditaufnahme ist nötig.

Kommentare