Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„FRISCHAUF“ NEUMARKT

Sie galt als verschollen: Stammtischfigur der Neumarkter Radler nach 30 Jahren aufgetaucht!

Zufällig wiedergefunden: Die alte Stammtischglocke von „Frischauf“, mit der Vorsitzender Stefan Pantze ab sofort wieder die Versammlungen einläuten wird.
+
Zufällig wiedergefunden: Die alte Stammtischglocke von „Frischauf“, mit der Vorsitzender Stefan Pantze ab sofort wieder die Versammlungen einläuten wird.
  • VonWalter Jani
    schließen

Besonderer Fund nach Pächterwechsel im Vereinslokal – Radfahrverein „Frischauf“ Neumarkt-St. Veit trotzt Corona: Das ist in diesem Jahr noch geplant.

Neumarkt-St. Veit – Wie viele andere Vereine, so war auch der Radfahrverein „Frischauf“ in den letzten 16 Monaten massiv durch die Corona-Krise betroffen. Als erstes musste die im März 2020 geplante Jahreshauptversammlung wegen des eingeführten Lockdowns abgesagt werden. Die wurde jetzt nachgeholt, dabei Rückblick auf zwei Jahre gehalten.

Spinning als Wintertraining

Zum Vereinsjahr 2019 berichtete der Vorsitzende Stefan Pantze über viele gut angenommenen Veranstaltungen. Vor allem sei man stolz auf die Jugendarbeit im Bereich Mountainbike (MTB). Die Jugend habe rege am Fahrzeugtraining und an den Touren und Ausflügen teilgenommen. Für das Wintertraining (Spinning) gibt es ein zusätzliches Angebot. Die Vorstandschaft hat eine neue Vereinssoftware gekauft und die neuen Datenschutzbestimmungen umgesetzt. Der Blick auf das Vereinsjahr 2020 war geprägt von vielen Absagen. Nach dem ersten Lockdown fanden sich wieder Radsportler zu Ausfahrten ein.

Das könnte Sie auch interessieren : Vom Fußballer zum Marathon-Mann – Beny Ehret machte aus der Corona-Not eine Lauf-Tugend

MTB-Training kommt gut an – bei Jung und Alt

Das regelmäßige MTB-Training für die „Älteren“, freitags ab 17 Uhr, und für die jugendlichen Fahrer samstags ab 14 Uhr lief allmählich an. Auch die Rennradfahrer nahmen ihre samstäglichen Ausfahrten um 13 Uhr wieder auf. Rückläufige Coronawerte im Juli 2020 ermöglichten sogar die Durchführung des Radwochenendes im Gebiet rund um den Schlier- und Spitzingsee. Der aktuelle Mitgliederstand beträgt 214, die Ausgaben und Einnahmen ergaben ein leichtes Plus.

Bei den Neuwahlen wurden Vorsitzender Stefan Pantze, zweiter Vorsitzende Jürgen Kollmeder und Schatzmeister Willi Niedermeier gewählt, wobei Kollmeder zusätzlich das Amt des Schriftführers erledigt.

Beisitzerzahl von drei auf fünf erhöht

Die Anzahl der Beisitzer wurde von drei auf fünf Personen erhöht: Bettina Ostermeier, Bernhard Bichlmaier und Peter Gruber bekommen Konrad Bichlmaier und Lothar Krenn als Verstärkung dazu.

Stefan Pantze berichtete anschließend über die Erstellung des Jahresprogramms für 2021. Seit Mitte Juni finden regelmäßige Ausfahrten der Mountainbiker und Rennradfahrer statt, Treffpunkt und Abfahrt ist am „Gasthof zur Post“.

Im September die „Big Five“ in Leogang angepeilt

Eines der Vereinshöhepunkte ist das vom 3. bis 5. September geplante Radl-Wochenende in die Gegend von Leogang in Österreich. Wer Lust hat, kann sich auch den ganzen Tag im Bikepark Leogang austoben, es locken die Trails in Saalbach-Hinterglemm oder die „Big Five“. Das sind fünf MTB-Abfahrten in Leogang und Saalbach-Hinterglemm, die mit Lifthilfe bewältigt werden können. Anmeldungen nehmen die beiden Vorsitzenden entgegen.

Die nächsten Versammlungen werden eingeläutet

Zum Schluss vermeldete Pantze einen besonderen Fund, der sich beim Pächterwechsel im Vereinslokal „Post“ aufgetan hat. In einem Schrank kam ein Gegenstand zum Vorschein, der über viele Jahre vermisst und schon fast vergessen war. Es ist eine Stammtischfigur mit Glocke des Radfahrvereins, die vor über 30 Jahren aus den Teilen des ersten Rennrades von Walter Jani gebaut wurde. Sie wird jetzt wieder ihrer alten Aufgabe zugeführt und läutet künftige Sitzungen und Versammlungen des Vereins ein.

Mehr zum Thema

Kommentare