Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


65 Seiten für das Glaubensbuch

Pfarrer Franz Eisenmannund Gemeindereferentin Franziska Maier bei der Durchsicht: Zahlreiche Zuschriften hat das Pfarramt erhalten. Am heutigen Samstag werden die gesammelten Werke öffentlich ausgelegt. hi
+
Pfarrer Franz Eisenmannund Gemeindereferentin Franziska Maier bei der Durchsicht: Zahlreiche Zuschriften hat das Pfarramt erhalten. Am heutigen Samstag werden die gesammelten Werke öffentlich ausgelegt. hi

Neumarkt-St. Veit – Zum zehnjährigen Bestehen des Pfarrverbandes von Neumarkt-St.

Veit hatte Gemeindereferentin Franziska Maier eine ganz besondere Idee: Gläubige aus dem gesamten Verband sollten Gebete oder selbst verfasste Texte schreiben und im Pfarrbüro abgeben, damit daraus ein Glaubensbuch entstehen kann. Am heutigen Samstag, beim Festakt mit Weihbischof Dr. Haßlberger ab 19 Uhr in St. Veit, soll das Ergebnis ausgelegt werden.

Sie hatten ja zur Sammlung von Texten und Gebeten aufgerufen. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden?

Die Beteiligung war gut, auch wenn ich mir noch mehr erhofft hatte. Zusammengekommen sind nun 65 Seiten, die wir fein sortiert beim Festtag am Samstag auslegen werden.

Wer hat denn alles Texte eingereicht?

Zwei Drittel der Beiträge stammen von Schulen oder aus der Schar der Ministranten. Von den Erwachsenen sind leider nicht so viele Texte da. Vielleicht lässt sich der ein oder andere ja inspirieren, wenn der Entwurf heute erneut aufliegt, und liefert noch einen Beitrag. Wir haben dafür die Frist bis Weihnachten verlängert.

Sind Sie denn zufrieden mit den Beiträgen?

Es ist faszinierend, was an Gebeten, vor allem aber an selbst geschriebenen Texten, eingereicht worden ist. Wir werden nach der Auslage und nach der Fristverlängerung alle Texte sichten und wohl zu einem Heft oder Buch binden lassen. Das kann man dann bei verschiedenen Anlässen verschenken.

Beiträge können noch im Pfarramt von Neumarkt-St. Veit abgegeben werden, Telefonnummer 0 86 39/3 72, oder direkt an die Gemeindereferentin Franziska Maier per E-Mail gesandt werden unter frmaier@ebmuc.de. je

Kommentare