Seidl und Findl steigen aus

Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder (vorne, von links) Claudia Seidl und Annemarie Findl und dahinter, Bildmitte, die neue Kassiererin Karin Hirtelreiter. huber

Neumarkt-St.Veit – Ins Gasthaus Maier nach Teising waren 58 Personen zur Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Neumarkt gekommen.

Nach dem Verlesen der letztjährigen Niederschrift durch Schriftführerin Rita Huber erinnerte Vorsitzender Lorenz Kreuzpointner mit Präsentation von Aufnahmen aus dem Vereinsleben in einem interessante Rückblick an die zahlreichen Vereinsaktivitäten.

500-Euro-Spende fürden Trachtenverein

In der Rückschau nannte er den Baumschneidekurs mit Gerald Rundbuchner in Piering, der 2021 wieder geplant ist. Es gab auch wieder eine von 77 Personen besuchte Blumenschmuckehrung und die Ehrungen von 29 Mitgliedern für langjährige Treue. Zum Vereinshöhepunkt zählte der Ausflug zur Landesgartenschau nach Wassertrüdingen.

Nach 20 Jahren Kassiertätigkeit trug letztmals Annemarie Findl den Kassenbericht vor. An den Trachtenverein wurde eine 500-Euro- Spende gegeben. Trotz Ausgaben in Höhe von 1064 Euro kann der Obst- und Gartenbauverein ein gesundes finanzielles Polster vorweisen.

Es folgte die Neuwahl der Vorstandschaft, die nur wenige Veränderungen ergab. Das einstimmige Vertrauen erhielten an der Vereinsspitze Lorenz Kreuzpointner (Vorsitzender), Robert Lächele (stellvertretender Vorsitzender), Schriftführerin Rita Huber und für die ausgeschiedene Annemarie Findl wurde Karin Hirtelreiter neue Kassenführerin. Jugendbeauftragte bleibt Doris Steiglechner und zu Beisitzern gewählt wurden Rosmarie Heigl, Therese Spirkl und neu sind jetzt Anna Richthammer und Katharina Pavenzinger dabei. Kassenprüfer sind künftig Claudia Seidl und Rita Ohneis.

Mit je einem Blumenstrauß wurde Annemarie Findl und Claudia Seidl für ihre Mitarbeit gedankt. Es folgten die Hinweise der nächsten Vereinsaktivitäten und die Bitte der regen Beteiligung. Bürgermeister Erwin Baumgartner entbot das Grußwort und verband den Wunsch „Der Verein möge weiterhin blühen“. hus

Kommentare