Der „Schuster Sepp“ aus Hörbering wird 80 Jahre

Schuster Sepp huber

Mit großer Zufriedenheit feierte Sepp Steingasser aus dem Hörberinger Ortsteil Aich seinen 8o. Geburtstag. Der Jubilar wurde am 9. Februar 1940 in Aich als Sohn der Landwirts- und Schuhmacher-Eheleute Georg und Maria Steingasser geboren.

Neumarkt-Sankt Veit/Hörbering – Er wuchs mit drei Geschwistern auf dem „Schuster-Anwesen“ auf. Nach der Schulzeit in Hörbering verdiente er sein Brot bei Bauern in der Umgebung. Viele Jahre war Steingasser Forstarbeiter, unter anderem in Jettenbach und Tüßling.

Über 68 Jahre ist sein großes Hobby die Bienenzucht. Seit nunmehr 52 Jahren ist Sepp Steingasser Vorsitzender des Imkervereins Hörbering. Der Deutsche Imkerbund verlieh ihm die Ehrennadel in Gold.

Schon sehr früh galt sein Einsatz vielen Ortsvereinen, wo er auch Ämter in der Vorstandschaft übernahm. So leitete er den Schützenverein Edelweiß Hörbering 24 Jahre (1976 bis 2000) als Schützenmeister und war vorher zehn Jahre zweiter Schützenmeister. Im Jahr 2000 wurde Steingasser zum Ehrenvorstand ernannt. Bei der Jagdgenossenschaft Hörbering stellte sich Steingasser 25 Jahre (1988 bis 2013) als Jagdvorsteher zur Verfügung. Bei der Hörberinger Krieger- und Soldatenkameradschaft war der Jubilar 37 Jahre als Kanonier aktiv. Der Marianischen Männerkongregation gehört der Jubelsodale seit 55 Jahren an. Bei den Hörberinger Eisschützen war er Gründungsmitglied.

Am 17. Mai 1962 schlossen er und die in Massing geborene Ottilie Beer den Ehebund. Im Mai 2012 feierten sie die Goldene Hochzeit. Der harmonischen Ehegemeinschaft entstammen vier Töchter. Groß war der Schmerz, als im Jahr 1987 Tochter Renate verstarb. Zur Familie gehört auch Enkel Daniel. Am Ehrentag kamen als Gratulanten neben den Familienangehörigen, Nachbarn und die Vereinsabordnungen, Pfarrer Franz Eisenmann, Bürgermeister Erwin Baumgartner, der neben einer Urkunde einen Geschenkkorb überreichte. hus

Kommentare