Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schützen können auch gut kegeln

+

Zum zweiten Mal in Folge gewann der Schützenverein Eichenlaub Lohkirchen den Wanderpokal, den Georg Auer für den Sieger der Lohkirchener Ortsmeisterschaft im Kegeln gestiftet hatte.

Bereits in den Jahren davor hatte die Mannschaft des Schützenvereins mehrmals den Wettbewerb gewonnen. Die vierköpfigen Teams aller elf teilnehmenden Ortsvereine und -gruppierungen spielten auf der Kegelbahn des ESV Mühldorf "Jeder gegen Jeden", geschoben wurde "in die Vollen". Mit 580 gefallenen Kegeln setzten sich schließlich die Eichenlaubschützen deutlich ab vor dem Turnverein mit 532 gefallenen und der KSK Lohkirchen mit 512 gefallenen Kegeln. Als treffsicherster Spieler durfte Josef Spirkl (Schützenverein) mit 165 gefallenen Kegeln einen Pokal entgegen nehmen. Den zweiten und dritten Platz schafften Loni Neuberger (Gartenbauverein, 162) und Tom Neuberger (KSK, 154). Neben der Ehre des gewonnenen Ortsturniers fällt dem Schützenverein nun auch die Aufgabe zu, das Kegelturnier im nächsten Jahr auszurichten. Von links: Martin Gruber (KSK, 3. Platz), Josef Spirkl (Eichenlaubschützen, bester Spieler), Annemarie Deinböck (Turnverein, 2. Platz), Franco Zanuttini (Eichenlaubschützen, 1. Platz), Gerhard Obermaier (Schützenmeister mit dem Wanderpokal) und der Pokalspender Georg Auer. Foto edi

Kommentare