Rentner baut zwei Unfälle in kurzer Zeit

Neumarkt-St. Veit –. Ein 69-jähriger Neumarkter war am vergangenen Dienstag auf der B299 von Mühldorf kommend unterwegs.

Beim Einbiegen in einen Kreisverkehr übersah er einen vorfahrtsberechtigten 51-jährigen Egglkofener mit seinem Porsche. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Der 69-Jährige kam dabei mit seinem Opel von der Straße ab und fuhr einen Leitpfosten um. Danach machte sich der Mann aus dem Staub, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern. Wie die Polizei mitteilt, wird der Schaden dieses Unfalls auf rund 8000 Euro geschätzt.

Doch das war noch nicht das Ende seiner „Tour“: Der Neumarkter fuhr weiter in Richtung Egglkofen und wollte in Feichten links abbiegen. Dabei verfehlte er die Einfahrt allerdings um mehrere Meter, überfuhr einen Randstein und blieb schließlich mit der Fahrzeugfront im Straßengraben hängen. Da das Fahrzeugheck noch in die Bundesstraße ragte, musste die Unfallstelle einseitig von der Feuerwehr Feichten abgesichert und der Verkehr geregelt werden. Die Polizei hat gegen den Opelfahrer ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Unfallflucht eingeleitet.

Kommentare