Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


STÄDTEPARTNERSCHAFT

Reger kultureller Austausch

2. Pagalosto in Neumarkt-St. Veit: Der Freundeskreis organisiert dieses Traditionsspiel vom 21. bis 23. September. Unser Bild zeigt übrigens Karlheinz Krüger, der gerade Maß nimmt. Ihm war vor Jahren das Kunststück gelungen, das Pagalosto in Caneva zu gewinnen. Leider ist Krüger mittlerweile verstorben. Christa Krüger übernimmt ab sofort den Posten als Beisitzerin im Verein. je
+
2. Pagalosto in Neumarkt-St. Veit: Der Freundeskreis organisiert dieses Traditionsspiel vom 21. bis 23. September. Unser Bild zeigt übrigens Karlheinz Krüger, der gerade Maß nimmt. Ihm war vor Jahren das Kunststück gelungen, das Pagalosto in Caneva zu gewinnen. Leider ist Krüger mittlerweile verstorben. Christa Krüger übernimmt ab sofort den Posten als Beisitzerin im Verein. je

Seit 17 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Neumarkt-St. Veit und Caneva. Der Freundeskreis Caneva ist eine der tragenden Säulen, die diese Partnerschaft mit Leben erfüllt. Entsprechend zahlreich waren 2017 die Begegnungen von Menschen aus Neumarkt-St. Veit und Canevar.

Neumarkt-St. Veit – Die Lis te der Tätigkeiten war jedenfalls lang, mit der Schriftführer Jürgen von Roennebeck das vergangene Jahr Revue passieren ließ. 20 Veranstaltungen zählte er im Rückblick auf das Jahr 2017 auf, das bereits Ende Januar mit dem Rennradrennen Cena Sociale der GC Meschio begann.

Es folgte der Carnevale in Piazza mit Beteiligung der Neumarkter im Februar und die Teilnahme am 22. Pagalosto, einem traditionellen Wurfspiel. Wie gut die Vereine aus Neumarkt und Caneva zusammenarbeiten, zeigte sich auch bei Radfernfahrten im Juni, als der Freundeskreis den Service und die Betreuung für die Radler des GC Meschio übernommen hatte.

Zur Tradition gehört die Durchführung von bayerischen Abenden, zuletzt bei der Sagra di San Pietro in Castelmonte. Im Gegenzug kamen die Italiener zum Gründungsfest der Neumarkter Feuerwehr nach Neumarkt. Zu den Vereinshöhepunkten zählte der Dreitagesausflug, die 8. Inforeise mit dem Ziel Treviso.

Dankesworte ergingen an die Familie Georg Thalmeier für die Spende des 14 Meter langen Christbaumes. Im vergangenen Jahr war es das 17. Mal, dass ein bayerischer Christbaum in der Weihnachtszeit die Piazza in Caneva zierte. Besucher aus Neumarkt zeigten den Canevesen in einem Plätzchen-Backkurs, wie man bayerische Spezialitäten zur Adventszeit zubereitet. Bei einem Gottesdienst wurde am ersten Adventsonntag der Adventskranz entzündet. Und auch eine bayerische Krippe durfte nicht fehlen. Staatsminister Dr. Marcel Huber hatte diese zur Verfügung gestellt.

Und der deutsch-italienische Kulturaustausch setzt sich auch heuer fort: Geplant ist vom 21. bis 23. September das 2. Neumarkter Pagalosto. Bei der ersten Auflage vor zwei Jahren in Neumarkt-St. Veit hatten sich 18 Italiener von Pro Castello an dem Spiel beteiligt. Am 22. September besucht der Freundeskreis ein Konzert des Pianisten Marco Alesi im Kulturhof Mettenheim.

Auch Service-Fahrten mit dem GC Meschio stehen wieder auf dem Programm, außerdem ein bayerischer Abend in Sagra di San Pietro-Cordignano (20. Juni). Vom 6. bis 15. Juli wird das historische Castello-Fest besucht, ebenso ein bayerischer Abend im September. Freunde aus Parma werden beim Cena Emiliana am 5. Oktober kochen. Das Aufstellen des 15. Christbaumes (1. Dezember) und die Überbringung des 8. Adventskranzes (2. Dezember) dürfen in der Planung nicht fehlen. Die 9. Inforeise vom 30. November bis 2. Dezember hat das Thema „Caneva zur Weihnachtszeit“.

Schatzmeister Johann Paintmeier berichtete trotz sparsamer Kassenführung von einem Minus in Höhe von 1185 Euro. Für das verstorbene Vorstandsmitglied Karlheinz Krüger wurde Christa Krüger als Beisitzer einstimmig gewählt. Dem Verein gehören aktuell 128 Mitglieder an, darunter auch acht Kinder.

Präsident Dr. Albrecht Lahme lobte die Loyalität der Mitglieder und beschrieb den Freundeskreis Caneva als einen sehr aktiven Ortsverein mit wertgeschätzten Aktivitäten.

Rosmarie von Roennebeck brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass beim Empfang einer Abordnung aus Caneva im Dezember 2017 erstmals seit Vereinsgründung auch der Freundeskreis Caneva eingeladen worden sei. Sie betonte, dass der Neumarkter Freundeskreis in der Partnerstadt Caneva stets mit offenen Armen empfangen werde.

Jürgen von Roennebeck ging schließlich auch noch die Folgen der neuen Datenschutzgrundverordnung ein und informierte die Versammlung über wesentliche Punkte und aktuelle Vereinsaktionen. Er sagte, dass mit dem unterschriebenen Mitgliedsaufnahmeantrag der Nutzung der personenbezogenen Daten zugestimmt werde. Die beschränke sich auf die vereinsinterne Verwendung für die Mitglieder-Verwaltung und für Mitglieder-Informationen.

Kommentare