Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Pro-Kopf-Verschuldungliegt bei 374 Euro

Lohkirchen – „Mustergültig“ – so beschreibt Gemeinderatsmitglied Reinhard Retzer (ÖDP) die Kassenführung in Lohkirchen.

Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses hatte die örtliche Prüfung durchgeführt, erstmals mit nur noch digitalen Belegen, und kam in der jüngsten Gemeinderatssitzung von Lohkirchen zu dem Schluss, dass die Haushaltsdisziplin eingehalten worden sei. „Sämtliche Haushaltsüberschreitungen sind begründet, die Haushaltsansätze waren realistisch.“ Einwendungen werden nicht erhoben, sein Bericht erhielt in der die Zustimmung des Gremiums (9:0). Ebenso einstimmig (9:0) hat der Rat die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2020 festgestellt. Im Beschluss wurde festgehalten, dass die im Haushaltsjahr 2020 angefallenen überplanmäßigen und außerplanmäßigen Ausgaben nachträglich genehmigt werden, soweit sie nicht erheblich sind und die Genehmigung nicht schon in früheren Gemeinderatssitzungen erfolgt ist. Der Verwaltungshaushalt umfasste demnach rund 1,52 Millionen Euro, der Vermögenshaushalt rund 1,2 Millionen Euro (Gesamthaushalt 2,73 Millionen Euro).

Im vergangenen Jahr war eine Entnahme aus der Rücklage in Höhe von 5775 Euro notwendig, der Rücklagenstand umfasste Ende Dezember 2020 rund 213 600 Euro. Die Schulden lagen bei 300 000 Euro. Bei 801 Einwohnern macht das eine Pro-Kopfverschuldung von rund 374 Euro.

Dem Bürgermeister Siegfried Schick hat der Ratanschließend einstimmig die Entlastung erteilt.je

Kommentare