Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Pralinen und Geldpräsent für „Eins-Komma-Nochwas“

Die Besten:Bürgermeister Erwin Baumgartner (links) und Landrat Georg Huber (rechts) rahmen die Einser-Schüler ein. je

Neumarkt-St. Veit – Das eine Präsent sorgt für Gaumenfreuden, das andere peppt das Portemonnaie auf: Pralinen und ein Geldgeschenk gab es für die besten Schüler, Studenten und Auszubildenden, die Bürgermeister Erwin Baumgartner im Rahmen der Bürgerversammlung geehrt hat.

34 Namen standen auf seiner Liste, denen er zusammen mit Landrat Georg Huber zu den erfolgreichen Abschlüssen – alle mit „Eins-Komma-Nochwas“ wie Baumgartner erklärte – gratulierte. Julia Aigner schaffte im M-Zug die mittlere Reife mit einer Durchschnittsnote von 1,56, Maria Stadler war hier mit 1,8 erfolgreich. Die mittlere Reife erreichten: Fiona Bauer (1,36), Luis Behrens (1,42), Sophia Beyer (1,0), Janina Branmeier (1,83), Simon Eisenreich (1,82), Alina Frankl (1,92), Michael Huber (1,45), Anna Reißl (1,8), Melanie Saller (1,67) und Franziska Weiß (1,6).

Beata Baranowska ließ sich zur Gesundheits- und Krankenpflegerin ausbilden und erreichte eine glatte Eins im Abschlusszeugnis. Andreas Duldinger ist jetzt staatlich geprüfter Kinderpfleger (1,46) und Markus Grandl staatlich geprüfter Maschinenbautechniker (1,43). Ihre Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel schloss Laura Häckl mit 1,5 ab. Markus Hammermaier hat seine berufliche Zukunft als Landwirt mit einer 1,54 begonnen.

Werkzeugmechaniker ist Thomas Helm (1,3), als Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung freute sich Ramona Noe über eine Durchschnittsnote von 1,25 im Zeugnis. Eine 1,44 waren es bei Verena Heindlmeier, die sich im selben Beruf ausbilden ließ.

Das Abitur haben folgende Neumarkter in der Tasche: Karolina Fuchs (1,8), Jasmin Groß (1,8) und Anna Nösch (1,7). Das Fachabitur schaffte Alexandra Holzmann (1,7), die gleiche Note erreichte Stephanie Hunseder bei ihrem Abitur, die dazu noch den Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhielt. Den „Bachelor of Arts“ hat Julia Parstorfer in der Tasche (1,7), Franziska Rauscheder hat die Fachklasse für Büromanagement mit 1,8 abgeschlossen.

Erzieherin ist Christina Reichl (1,8), den „Master of Engineering“ hat Martina Romer geschafft (1,2), der „Master of Science“ ist es bei Julia Siegerstetter (1,44). Als Verwaltungsangestellte überzeugte Christina Wastl huber mit einer 1,1, Lorenz Wastlhuber ließ sich äußerst erfolgreich zum Industriemechaniker ausbilden (1,2). Als Anlagenmechanikerin bekam schließlich auch Franziska Weindl Applaus. Sie hatte die Ausbildung dazu mit 1,1 beendet.

Bürgermeister und Landrat gratulierten den Absolventen zu ihren hervorragenden Leistungen und wünschten viel Erfolg im weiteren Berufsleben. je

Kommentare