Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aufnahme in Schulfamilie

Herzog-Heinrich-Mittelschule: Pia Gierden hat nun offiziell die Leitung übernommen

Von links: Hans Wax, Christian Lorenz, Pia Gierden, Martina Hüttner, Erwin Baumgartner und Alfred Lantenhammer Foto: Rath
+
Von links: Hans Wax, Christian Lorenz, Pia Gierden, Martina Hüttner, Erwin Baumgartner und Alfred Lantenhammer Foto: Rath
  • Hans Rath
    VonHans Rath
    schließen

Die Einführung der neuen Schulleiterin der Herzog-Heinrich-Mittelschule fand im feierlichen Rahmen statt.

Neumarkt/St. Veit - Konrektor Christian Lorenz konnte zur Einführung der neuen Schulleiterin Pia Gierden, an der Herzog-Heinrich-Mittelschule, Pfarrerin Anke Sänger, die Bürgermeister Erwin Baumgartner und Alfred Lantenhammer, Schulamtsdirektor Hans Wax und die Elternbeiratsvorsitzende Martina Hüttner begrüßen. Pia Gierden ist eine gebürtige Oberfränkin aus Kronach. Für Erwin Baumgartner als Bürgermeister der Rottstadt ist Pia Gierden bereits die fünfte Bürgermeisterin in seiner Amtszeit, jetzt ist sie „wieder da“, denn zu Beginn ihrer schulischen Laufbahn unterrichtete sie ein Jahr an der damaligen Hauptschule Neumarkt/St. Veit. Er überreichte ihr eine mit Informationen über Neumarkt/St. Veit prall gefüllte Stofftasche, mit den Worten: „Ich werde später abfragen, ob Sie all diese Informationen gelernt haben. Wir werden aber auch viele gemeinsame Punkte haben, die wir planen, besprechen und organisieren müssen“.

Der Leiter des Mühldorfer Schulamts Hans Wax kennt die neue Rektorin schon lange und zeigt sich überzeugt, dass Pia Gierden durch ihre langjährige Tätigkeit als Konrektorin an der Mittelschule Mühldorf ihr Wissen, ihr Können und ihr Engagement an ihrer neuen Schule einbringen werde. „Ich wünsche Dir einen klaren Blick auf die Kollegen, auf ihre Stärken und Fähigkeiten, aber auch auf ihre Schwächen und Fehler. Höre ins Kollegium hinein, dann merkst Du, wo es gärt, dann kannst Du die Probleme ansprechen und Schwierigkeiten lösen. Denke daran, dass die Wertschätzung zu den wichtigsten Fähigkeiten einer Schulleiterin gehört, fasse sie immer wieder in Worte und lobe. Auch das gegenseitige Vertrauen gehört hier erwähnt. Ich wünsche Dir und der Schule alles Gute auf dem Weg in die Zukunft!“ Die Elternbeiratsvorsitzende Martina Hüttner sicherte Pia Gierden die „tatkräftige Unterstützung des gesamten Elternbeirats“ zu und überreichte ihr ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift „Herzlich willkommen!“. Zum Abschluss ergriff die neue Rektorin selbst das Wort: „Nach 26 Jahren bin ich wieder da, damals hieß der Rektor noch Karl-Heinz Lindner. Hier absolvierte ich mein erstes Dienstjahr. Im nächsten Schuljahr ging es für mich an die Dieselschule. In Waldkraiburg lernte ich auch meinen Mann kennen – dann schrieb ich keine Versetzungsanträge nach Oberfranken mehr.

Pia Gierden.

Mit dem Kollegium in Neumarkt kann man vieles schaffen, ich finde hier optimale Bedingungen vor. Auch habe ich schon gelernt, dass schulische Veranstaltungen nicht vor 19 Uhr beginnen dürfen – landwirtschaftliche Arbeiten haben Vorrang. Die ländliche Struktur von Neumarkt/St. Veit ist für die Berufsorientierung gut. So erreichen wir unser großes Ziel, jeder Schülerin und jedem Schüler nach der 9. Klasse einen Anschluss zu verschaffen – sei es eine Lehrstelle oder eine weiterführende Schule. Ich möchte mich noch bei meinem Kollegium, bei Konrektor Christian Lorenz und bei Sekretärin Marion Huber für die Unterstützung bedanken. Nun können wir in Nicht-Corona-Zeiten wieder voll durchstarten“. Im Anschluss an die Feierlichkeit gab es zunächst einen Stehempfang, der mit einem warmen und kalten Büffet abgerundet wurde. (hra)

Mehr zum Thema

Kommentare