Was passiert mit dem alten Kindergarten?

Oberbergkirchen – Beim neuen Kinderhaus geht es allmählich an die Entscheidungen für die Inneneinrichtung.

Erste Muster wurden bereits mit der Leitung des Kinderhauses begutachtet. Dem Materialkonzept stimmte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung weitestgehend zu. Allerdings soll es eine Streulochdecke anstatt einer Decke aus Holzlamellen werden. Entgegen den Vorschlägen der Architekten sollen Einbaumöbel und WC-Trennwände außerdem nicht aus lackierten Naturholz, sondern aus einer pflegeleichten Oberfläche bestehen. Voraussichtlich wird das alte Kindergarten-Gebäude ab September 2020 leer stehen. Wie soll es damit weitergehen? Mehrere Varianten kommen in Betracht:

Der Umbau zu vermieteten Wohnungen oder zu alternativen Wohnformen. Auch der Verkauf von Grundstück samt Gebäude wurde diskutiert. Außerdem kam auch die Vermietung unter weitgehendem Verzicht auf Umbaumaßnahmen zur Sprache.

Schnell einigten sich die Gemeinderäte jedoch darauf, dass dies eine Aufgabe für den im Frühjahr neu gewählten Gemeinderat sei. Die Entscheidung wurde deshalb vertagt. ai

Kommentare