Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jubilarin aus Palmberg

85. Geburtstag von Resi Huber: Fünf Enkel sind ihr ganzer Stolz

Resi Huber, die „Kirnhauser Res“, feierte unlängst ihren 85. Geburtstag.
+
Resi Huber, die „Kirnhauser Res“, feierte unlängst ihren 85. Geburtstag.

Zangberg – Resi Huber aus Palmberg freute sich über zahlreiche Glückwünsche zu ihrem 85. Geburtstag – wenngleich sie enttäuscht war, dass wegen der Corona-Pandemie keine große Feier stattfinden konnte.

Unter den zahlreichen Gratulanten war auch Bürgermeister Georg Auer. Er überbrachte der „Kirnhauser Res“, wie sie im Dorf genannt wird, ein Präsent der Gemeinde. Sie erfreut sich guter Gesundheit und besucht zusammen mit ihrem Mann Georg gerne Gottesdienste. Die beiden feierten im Vorjahr die diamantene Hochzeit.

Aufgewachsen auf dem Bauernhof

Aufgewachsen ist die Jubilarin auf dem elterlichen Bauernhof in Altmühldorf zusammen mit einer Schwester und zwei Brüdern. In Mühldorf und Altmühldorf besuchte sie auch die Volks- und Hauswirtschaftsschule, ehe sie ihren Eltern auf dem Hof zur Hand ging. Im damaligen Braun-Wirt lernte sie ihren Ehemann Georg kennen.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier.

Der Ehe entstammen zwei Töchter und ein Sohn. Fünf Enkel vervollständigen die Familie. Lange Jahre lag die kleine Landwirtschaft des Kirnhauser-Anwesens unter ihrer Obhut, und noch heute kümmert sie sich um den Blumenschmuck am und ums Haus. Besonders freut sich Resi Huber, dass ihr Enkel Alexander, Schreinermeister vierter Generation, noch in diesem Jahr neben Schreinerei und Großeltern ein neues Haus baut.

Mehr zum Thema

Kommentare