Ortsmeister im Schießen

Niederbergkirchen - Nach 2006 errang erneut die Freiwillige Feuerwehr Niederbergkirchen mit 755 Ringen den Ortsmeistertitel im Luftgewehrschießen für Nicht-Aktive.

Mit deutlichem Vorsprung vor der Theatergruppe (733 Ringe) und der Freiwilligen Feuerwehr Oberhofen (729 Ringe) eroberte sich die Wehr so den Wanderpokal von der letztes Jahr siegreichen Theatergruppe zurück. Die weiteren Pokalplätze vier bis sechs belegten, jeweils nur um einen Ring getrennt, der CSU-Ortsverband (722 Ringe), der erstmals gestartete 1860-Fanclub sowie die Tischtennisabteilung des Sportvereins.Zur Siegerehrung der bereits zum 19. Mal ausgerichteten Ortsmeisterschaften, die heuer von den Waldeslustschützen Rohrbach beim Schützenwirt ausgerichtet worden waren, konnte Vorstand Helmut Gebert Vertreter fast aller 15 teilnehmenden Mannschaften (insgesamt hatten sich 73 Schützen beteiligt) begrüßen.

In der Einzelwertung der Damen setzte sich Annette Starke (Tischtennis) mit starken 188 Ringen vor den mit je 185 ringgleichen Monika Auer (Obst- und Gartenbauverein) und Angelika Auer-Dichtl (Theatergruppe) durch.

Bei den Herren war auch heuer Walter Huber (195 Ringe), der für die Freiwillige Feuerwehr Oberhofen antrat, nicht zu schlagen, obwohl ihm Franz Dirnberger mit 193 Ringen und Hans Maier mit 191 Ringen (beide FFW Niederbergkirchen) dicht auf den Fersen waren.

Helmut Gebert bedankte sich sowohl bei den Teilnehmern als auch bei seinen Helferinnen und Helfern und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass nächstes Jahr dem bereits zweimaligen Sieger des Wanderpokals, der Feuerwehr Niederbergkirchen, das Siegen von möglichst großer und starker Konkurrenz schwer gemacht werden möge. bic

Kommentare